Videoanalyse: An der Schwelle zum Übermensch?

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 48 bis 51) Das US-Militär nutzt sie bereits, russische und chinesische Städte ebenso. Künstliche Intelligenz (KI) ist in der Videoüberwachung angekommen. Die Technik könnte schon bald den Markt völlig auf den Kopf stellen. Doch etliche Hindernisse müssen noch überwunden werden. Zwei Verfahren wetteifern miteinander. Beide wollen die Entscheidungsprozesse im menschlichen Gehirn simulieren. [weiter...]

 

Digitalisierung: The Need for Speed

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 46 bis 47) Im digitalen Zeitalter ist Geschwindigkeit so wichtig wie nie zuvor. Die Kunden erwarten eine sofortige Antwort auf eine Anfrage. Führungskräfte erwarten die Verfügbarkeit von Umsatzzahlen in Echtzeit auf ihren Tablets. Der Standortleiter einer Ölraffinerie muss eine sofortige Warnmeldung erhalten, wenn ein Ventil defekt ist. Die schnellere Informationsbereitstellung hat auch Auswirkungen auf Innovationen in der Videoüberwachungstechnik. [weiter...]

 

PROTECTOR & WIK Forum Videosicherheit 2018: Drohnen, Bodycams und Co

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 30 bis 35) Die Videotechnik erfährt seit Jahren eine stetige Erweiterung ihrer Anwendungsfelder. Dies ist einerseits bedingt durch sinkende Preise von Komponenten, andererseits aber auch durch technologische Weiterentwicklungen und zunehmende Intelligenz in den Produkten. Wohin aktuelle Trends gehen und welche Potenziale noch schlummern, war Thema beim Forum Videosicherheit 2018. [weiter...]

 

IP-basierter Videoüberwachung: Selbstverteidigung mit System

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 40 bis 41) Wenn IP-Kameras über das Netzwerk erreichbar sind, Feeds über das Ethernet übertragen werden und auch der Zugang zur Management-Plattform über das Netzwerk erfolgt, bedeutet dies auch, dass die Videoüberwachung jetzt denselben Bedrohungen durch Hacker und Malware ausgesetzt ist wie andere IT-Systeme. [weiter...]

 

Ausfallsicherheitskonzept: 99 Prozent reichen nicht

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 54 bis 55) Hochkomplexe Videosicherheitssysteme werden zum Schutz von Werten oder für die Optimierung von Prozessen eingesetzt. Zweckmäßigkeit und Qualität einer solchen Investition erweisen sich oft erst im akuten Fall, wenn zuverlässige Beweise bei Schäden durch Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus gefordert sind. [weiter...]

 

Geutebrück: Den Überblick behalten

(Produktbericht vom 15.05.2018) Mit „G-SIM/GLOBAL“ von Geutebrück behalten Mitarbeiter von jedem Standort aus, auch über Grenzen hinweg, den Überblick. [weiter...]

 

PROTECTOR & WIK Forum Videosicherheit 2018: Grund zur Sorge?

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 24 bis 29) Die europäische Datenschutz-Grundverordnung, die ab dem 25. Mai inklusive Sanktionen anwendbar sein wird, beschäftigte auch die Videowelt in den vergangenen Monaten intensiv. Was sich künftig ändert, wo konkret Handlungsbedarf besteht und was nach wie vor ganz allgemein in Sachen Datenschutz zu beachten ist, war Thema am zweiten Tag des Forums Videosicherheit 2018. [weiter...]

 

PROTECTOR & WIK Forum Videosicherheit 2018: Integration mit Tiefgang?

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 18 bis 23) Integrative Lösungen scheinen allgegenwärtig – kaum ein Hersteller bietet sie nicht in irgendeiner Form an. Doch die Frage, wo eine echte Integration beginnt und wann sie wirklich zum Nutzen der Anwender ist, lässt sich schwerlich pauschal beantworten. Auch deshalb stand das Thema beim Forum Videosicherheit 2018 auf der Tagesordnung. [weiter...]

 

PROTECTOR & WIK Forum Videosicherheit 2018: Wertschöpfung neu denken

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 8 bis 17) Die Wertschöpfungskette in der Videobranche steht anhaltend unter Druck. Das wirft die Frage auf, wie lange sich mit den Produkten noch ausreichend Gewinn erzielen lässt. An welchen Stellschrauben Hersteller, Errichter und Distributoren drehen müssen, um zukunftsfähig zu bleiben, war Thema beim Forum Videosicherheit 2018. [weiter...]

 

Multisignalprodukte: Von analog zu hybrid

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 45) HD-TVI, CVI und AHD haben sich im Videosicherheitsmarkt etabliert. Gleiches gilt für die digitalen Signalformate HD-SDI und EX-SDI. Ihr großer gemeinsamer Vorteil besteht unter anderem darin, mit den hohen Videoauflösungen von IP mithalten zu können und zugleich die Weiterverwendung der bestehenden Koaxialverkabelung zu erlauben. [weiter...]