Soziale Medien: Selbst darstellen, aber richtig

(Fachartikel aus PROTECTOR 11/2018, S. 57) Soziale Medien sind heute ein integraler Bestandteil der Kommunikation von Milliarden Menschen weltweit. Tagtäglich nutzen Menschen die unterschiedlichsten Formen Sozialer Medien zur Kommunikation, zum Austausch von Informationen, zum Spielen, zum Teilen von Schnappschüssen, aber auch zu einer immer intensiveren Form der Selbstpräsentation. [weiter...]

 

Software für Sicherheitsdienstleister: Optimale Planung

(Fachartikel aus PROTECTOR 9/2018, S. 56 bis 57) Um seine mehr als 200 Mitarbeiter in den vielen verschiedenen Projekten zu managen und den Überblick über die zahlreichen Aufgaben zu behalten, arbeitet der Sicherheitsdienstleister Pro Safe Sicherheit und Service Management mit einer speziellen Software. Diese Komplettlösung wird nicht nur eingesetzt, um eine ideale Dienstplanung zu erzielen, sondern auch um Schnittstellen zu anderen Systemen und zu allen wichtigen Programmen optimal zu nutzen. [weiter...]

 

Krisenmanagement: Gefahren international managen

(Fachartikel aus PROTECTOR 7-8/2018, S. 64 bis 65) Internationalisierung und Expansion bieten für Unternehmen aller Branchen riesige Chancen. Gleichzeitig sehen sich international agierende Unternehmen in Risikomärkten mit vielfältigen Gefahren konfrontiert. Externe Partner mit einem breiten Leistungsportfolio im Risiko- und Krisenmanagement weltweit, können bei der Gefahrenabwehr optimal unterstützen. [weiter...]

 

Neue Verwaltungsvorschrift: Mit Fußnoten und Fußangeln

(Fachartikel aus PROTECTOR 7-8/2018, S. 73) Seit Kurzem gilt in sämtlichen Bundesländern die vom Deutschen Institut für Bautechnik entworfene "Verwaltungsvorschrift für technische Baubestimmungen“ (VVTB). Ziel im Sinne einer Novellierung des Bauordnungsrechts ist, die technischen Anforderungen bei der Ausführung und Umsetzung von Bauvorhaben in einer einheitlichen Rechtsquelle zusammenzufassen. [weiter...]

 

VSW Mainz: Mein Mitarbeiter, ein Salafist!?

(Fachartikel aus PROTECTOR 7-8/2018, S. 58) Wie erkennen Firmen, ob sich Mitarbeiter radikalisieren, und was können sie dagegen tun? Was können sie im Rahmen eines Pre Employment Screenings über einen Bewerber erfahren? Diese und andere Fragen wurden im Workshop „Unternehmensbetroffenheit salafistischer Radikalisierung & Pre Employment Screening“ diskutiert. [weiter...]

 

VZM: Neue Konzepte

(Messevorbericht vom 03.09.2018) Auch in diesem Jahr lädt das Beratungs- und Planungsunternehmen Von zur Mühlen‘sche mit seiner über 45-jährigen Tradition seine Kunden, Partner, Interessierte und Medienvertreter an seinen Stand ein, um sich über die aktuellen Herausforderungen im Themenspektrum der Sicherheit zu informieren – erstmalig in der neu konzipierten Halle 8. [weiter...]

 

Kötter: Hightech-Leitstelle setzt Standards

(Messevorbericht vom 03.09.2018) Kötter Security bietet alle relevanten Bausteine für ganzheitliche Sicherheit aus einer Hand. In Essen zeigt das Unternehmen Smart-Security-Lösungen mit digitalen Komponenten. [weiter...]

 

Reisesicherheit: Vom Tsunami-Warnsystem zum Allround-Krisenexperten

(Fachartikel vom 11.07.2018) Von ihrem Arbeitgeber erwarten Angestellte heute deutlich mehr als je zuvor einen umfassenden Schutz auf Geschäftsreisen. Mit seinem System Global Monitoring sorgt das Unternehmen A3M dafür, dass Travel Manager Mitarbeiter weltweit verlässlich vor möglichen Risiken warnen können. [weiter...]

 

Schadensprävention in der Planungsphase: Risiken senken – Kosten vermeiden

(Fachartikel aus PROTECTOR 6/2018, S. 28 bis 29) Für mangelhafte Brandschutzlösungen können Bauherren im Brandfall nachträglich zur Verantwortung gezogen werden. Um dies zu vermeiden, bietet sich die Beratung und Erstellung eines individuellen Brandschutzkonzeptes durch ein entsprechend geschultes Ingenieurbüro an. Mögliche Risiken werden so bereits in der Gebäudeplanungsphase minimiert. [weiter...]

 

Reisesicherheit: Gefährliche Selbstüberschätzung

(Fachartikel aus PROTECTOR 5/2018, S. 70 bis 71) Die eng miteinander verknüpften Themen Expat Security und Reisesicherheit bleiben in Zeiten volatiler internationaler politischer Veränderungen ein dynamisches Arbeitsfeld, welches nur durch engen Praxisbezug, Zielgruppenorientierung und unter Berücksichtigung neuer Risiken erfolgreich im Unternehmen platziert werden kann. [weiter...]