Branchenlösungen Wirtschaftsschutz für Banken

 

IT-Schutz für Kritische Infrastrukturen: Die Gesellschaft muss aufrüsten

(Fachartikel aus PROTECTOR 10/2017, S. 45) Durch Angriffe auf die Datennetze von Energie- und Wasserwerken, Krankenhäusern und Transportunternehmen kann unsere digitalisierte Gesellschaft erheblich in Gefahr geraten. Moderne Cyberattacken lassen sich jedoch mit Sicherheitsupdates und herkömmlicher Virenschutzsoftware nicht mehr abwehren. Kritische Infrastrukturen brauchen wirksame IT-Sicherheitslösungen, die sie zuverlässig schützen. [weiter...]

 

Bundeslagebild Angriffe auf Geldautomaten: Jackpotting und Blackboxing

(Fachartikel aus PROTECTOR 9/2017, S. 70 bis 71) Vor zwei Jahren veröffentlichte das Bundeskriminalamt erstmals das Bundeslagebild „Angriffe auf Geldautomaten“. Darin werden Lageinformationen zu technischen Manipulation von Geldautomaten sowie zu besonders schweren Fällen des Diebstahls aus Geldautomaten zusammenfassend dargestellt. Die aktuellen Zahlen zeigen einen deutlichen Anstieg von Geldautomatensprengungen. [weiter...]

 

Protekt 2017: Schutz kritischer Infrastrukturen

(Fachartikel aus PROTECTOR 6/2017, S. 53) Neue Gefährdungslagen erfordern bei kritischen Infrastrukturen besondere Sicherheitsvorkehrungen. Die Protekt als Konferenz und Fachausstellung für den Schutz kritischer Infrastrukturen widmetm sich deshalb am 21. und 22. Juni 2017 diesen Aspekten. [weiter...]

 

BVSW/ PROTECTOR & WIK Sicherheitsgipfel 2017: 6. Wintertagung zu den Grenzen der Sicherheit

(Fachartikel vom 16.12.2016) Donald Trump, Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, Baschar al-Assad sind die aktuellen Player der Welt. Sind sie kalkulierbar, sind sie Risikofaktoren, die wir noch beherrschen, oder richtet sich die Sicherheitslage der Welt nach ihren Egoismen, ihren ureigensten Vorstellungen, sind die Grenzen der Sicherheit erreicht? [weiter...]

 

Umfrage: Was erwartet die Sicherheitsbranche?

(News vom 04.10.2016) Seit über einem Jahr bietet PROTECTOR & WIK in Kooperation mit der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) regelmäßig ein Branchenbarometer, das die geschäftliche Stimmung im Markt für Sicherheitstechnik wiedergibt. Alle Branchenplayer sind ab sofort wieder eingeladen, sich daran zu beteiligen. Hier geht’s direkt zu Umfrage: www.wieselhuber.de/branchenbarometer [weiter...]

 

Cash-Management: Eine sichere Bank

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 52) Kreditinstitute stehen vor vielfältigen Herausforderungen: Sie haben Verantwortung für Millionenwerte, sind einer der Hauptakteure für den rund um die Uhr funktionierenden Geldkreislauf und müssen Privat- und Geschäftskunden durch hohe Service-Levels überzeugen. Sicheheitsdienstleister können hier kompetente Unterstützung bieten. [weiter...]

 

Noteneinzahlsysteme: Unberechenbar sein

(Fachartikel aus PROTECTOR 6/2016, S. 72) Kaum ein Einzelhändler kann sich von der Furcht vor einem Überfall freisprechen. Die bisherigen Sicherheitskonzepte stehen dabei immer wieder in unmittelbarem Wettbewerb mit neuen Ideen krimineller Täter, wie der „Laden“ am Ende doch noch ausgeräumt werden kann. Intelligente Bargeldsystemlösungen machen Räubern den Zugriff auf die Werte unmöglich. [weiter...]

 

Krifa 2016: Behörden als kritische Infrasturkturen

(News vom 11.05.2016) Als kritische Infrastrukturen gelten vor allem die Strom- und Wasserversorgung und die Kommunikationstechnik. Die Fachtagung Krifa nahm vor Kurzem eine ganz andere kritische Infrastruktur in den Blick – die Katastrophenschutz-Behörden in den Kreisen und kreisfreien Städten selbst. [weiter...]

 

Teletrust: Nachbesserungsbedarf bei „Kritis-Verordnung“

(News vom 24.02.2016) Das Bundesministerium des Innern hat den Referenten-Entwurf einer „Verordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz“ veröffentlicht und Verbände zur Kommentierung aufgerufen. Die Fachgremien des Bundesverbandes IT-Sicherheit e.V. (Teletrust) äußern grundsätzliche Zustimmung, sehen aber Nachbesserungsbedarf. [weiter...]

 

Intel Security: Kritische Infrastrukturen im Fokus

(Fachartikel vom 29.07.2015) In einer Intel Security-Studie sprachen sich 86 Prozent aller IT-Verantwortlichen aus Organisationen mit kritischer Infrastruktur für eine bessere öffentlich-private Kooperation aus. 59 Prozent berichteten, dass Cyberattacken bei ihnen bereits zu physischen Schäden geführt haben. [weiter...]