IP-basierter Videoüberwachung: Selbstverteidigung mit System

(Fachartikel aus PROTECTOR Special Videoüberwachung 2018, S. 40 bis 41) Wenn IP-Kameras über das Netzwerk erreichbar sind, Feeds über das Ethernet übertragen werden und auch der Zugang zur Management-Plattform über das Netzwerk erfolgt, bedeutet dies auch, dass die Videoüberwachung jetzt denselben Bedrohungen durch Hacker und Malware ausgesetzt ist wie andere IT-Systeme. [weiter...]

 

Moderne Konzepte für Rechenzentren: Dezentral und ausfallsicher

(Fachartikel aus PROTECTOR 4/2018, S. 72 bis 73) Datenverluste und Systemausfälle für Unternehmen und Behörden sind allgegenwärtig. Laut einer Studie kostet jeder Datenverlust Unternehmen im Schnitt eine halbe Million Euro. Die rasanten Entwicklungen in einer Welt mit immer mehr vernetzten Geräten bedeuten immer mehr Gefahrenquellen für den Verlust wichtiger Daten. Daher muss die Entwicklung von Datensicherheits-maßnahmen für Institutionen und Unternehmen höchste Priorität haben, um diese Gefahren zu bannen. [weiter...]

 

Intelligente Städte: Im Zeichen der Resilienz

(Fachartikel aus PROTECTOR 4/2018, S. 70 bis 71) Städte ziehen Menschen magisch an. Nach Aussagen der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) werden im Jahr 2030 voraussichtlich zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Smart Citys scheinen die Lösung zu sein – doch wie stark greift die digitale und vernetzte Infrastruktur in unser Leben ein und mit welchen Maßnahmen lassen sich lebensnotwendige Bereiche für den Menschen in den Städten schützen? [weiter...]

 

HID Global: Risk-Management-Lösung nutzt Künstliche Intelligenz

(Produktbericht vom 30.04.2018) HID Global präsentiert eine neue Risk-Management-Lösung im Bereich Identity and Access Management (IAM). Basierend auf Echtzeit-Risikoprofilen werden Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) und des Maschinellen Lernens genutzt. [weiter...]

 

Kentix: Zutrittskomponenten mit offenen Schnittstellen integrieren

(Produktbericht vom 26.04.2018) Das 360-Grad-Portfolio von Kentix umfasst Produkte für Umgebungsmonitoring, Online-Zutrittskontrolle und Power-Monitoring. Bei Bedarf integrieren die IoT-basierten Systeme auch IP-Videokameras und lassen sich über die „Kentix360 Cloud“ jederzeit und von überall fernsteuern. [weiter...]

 

EU-Datenschutz-Grundverordnung: Last-Minute-Maßnahmen für die IT-Sicherheit

(Fachartikel vom 17.04.2018) Die europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO beziehungsweise GDPR (General Data Protection Regulation) rückt immer näher: Am 25. Mai ist sozusagen Day Zero – ab diesem Zeitpunkt müssen Unternehmen die Richtlinien umsetzen und zum Beispiel kundenbezogene Daten bei Aufforderung schnell löschen. Bis dahin gibt es bei vielen Unternehmen noch einiges zu tun. [weiter...]

 

Kentix: Sensoren in der neuen Generation vorgestellt

(Produktbericht vom 12.04.2018) Kentix startet mit einem neuen Gesamtkonzept für 360-Grad Smart-Building Security durch. Altbewährte Produkte aus den Sparten Umgebungsmonitoring und Zutrittskontrolle wurden hierzu optimiert. [weiter...]

 

Kentix: Neues Smart Building Security Konzept vorgestellt

(Produktbericht vom 03.04.2018) Kentix hat sein neues gesamtheitliches Konzept für Smart Buildings präsentiert. Das Portfolio umfasst Produkte für Umgebungsmonitoring, Online Zutrittskontrolle und Power Monitoring. [weiter...]

 

Eks Engel: Netzkomponenten flexibel anbinden

(Produktbericht vom 26.03.2018) Mit der neuen modularen Spleißbox „FIMP-XP“ von Eks Engel lassen sich aktive und passive Komponenten flexibel an das Netzwerk anbinden. Dazu stehen über 20 unterschiedliche Module für Glasfaser- und Twisted Pair-Kabel bereit, die beliebig kombiniert werden können. [weiter...]

 

Internet der Dinge: Hightech durch Low Power

(Fachartikel aus PROTECTOR 3/2018, S. 42 bis 43) Das Internet of Things (IoT) wird in absehbarer Zeit unser Leben verändern – im professionellen Bereich und im Privaten. Damit sich die Daten, die Sensoren in unterschiedlichsten Anwendungen erfassen, auswerten lassen, müssen sie zunächst an zentraler Stelle zusammengeführt werden. Low-Power-Netzwerke bilden hierfür eine ideale Infrastruktur. [weiter...]