Produktbericht vom 07/15/2010

Mit dem MoPad zum Rettungseinsatz Mobile Lösung für Polizei und Rettungsdienste

Netmotion Wireless, führender Anbieter von Software für die Produktivität und das Management mobiler Lösungen, hat gemeinsam mit der Tonfunk Produktmanagement GmbH eine mobile IT-Lösung vorgestellt, die den hohen Einsatzanforderungen von Polizei, Feuerwehren und Rettungsdiensten gerecht wird. Dazu haben beide Unternehmen ihre Technologien zu einem leistungsfähigen Paket kombiniert: Tonfunks Beitrag ist das mobile Endgerät "MoPad".

Bild: Netmotion
Das Mopad von Tonfunk mit Netmotions Mobility XE 354 kB. (Bild: Netmotion)

Mit dem MoPad hat Tonfunk ein mobiles Endgerät unter Windows CE auf den Markt gebracht, das speziell für den rauen Arbeitsalltag fernab aller Schreibtische konzipiert wurde. Das knapp 850 Gramm schwere Gerät konzentriert sich auf das Wesentliche: es verfügt über frei programmierbare Funktionstasten, zahlreiche Schnittstellen für Datenübertragung und erfassung sowie einen integrierten Fingerabdrucksensor, was es für den Einsatz bei Polizei und Rettungsdiensten prädestiniert. Zuletzt zog das MoPad auf der General Police Equipment Exhibition & Conference (GPEC), der Leitmesse für Polizei und Spezialausrüstung, großes Interesse auf sich. Aktuell wird es von zwei Bundesbehörden auf Herz und Nieren getestet - mit Mobility XE als Mobile-VPN-Technologie.

Mobility XE realisiert sichere und zuverlässige Verbindungen für das MoPad, wenn es zwischen verschiedenen Netzwerken wechselt und im Laufe eines Arbeitstages Lücken in der Netzabdeckung auftreten. Realisiert wird dies durch einen Mobile-VPN-Tunnel, der mit logischen IP-Adressen arbeitet.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis