Fachartikel vom 11/04/2010

Vereinheitlichtes Videomanagement Perfekt integriert

Seite 2

Effizientere Überwachung

Nach erfolgreicher Absolvierung des Testlaufs, trat Ebüs in der Werkschutz-Leitstelle von Wincor Nixdorf in den Dienst. Problemlos schaltet das System dort die Videobilder verschiedenster Hersteller auf, unter anderem von Bildquellen der Hersteller Heitel, Dallmeier, Siemens, Convision und Geutebrück.

Hieraus ergeben sich zahlreiche Vorteile für das Unternehmen und seine Mitarbeiter: Vor der Einführung von Ebüs musste für jede Aufschaltung die spezielle Anwendung des jeweiligen Herstellers gestartet und darin die jeweils passenden Zugangsdaten eingetragen werden. Zudem erforderten die verschiedenen Systeme auch eine unterschiedliche Bedienung.

Mit Ebüs können nun alle Aufschaltungen in gleicher Weise erfolgen, das heißt die Schulung der Mitarbeiter auf ein System reicht aus. Gleichzeitig ist nunmehr nur eine einmalige Anmeldung zu Arbeitsbeginn nötig, um Zugriff auf alle Kameras zu haben – das Eingeben weiterer Zugangsdaten entfällt.

Auch die Handhabung von Ebüs ist durchdacht: Ein integrierter Lageplan hilft bei einer automatischen Alarmaufschaltung, den Ort des Geschehens schnell zu lokalisieren und hilfreiche Informationen an Interventionskräfte weiterzugeben. Die robuste Client-Server-Architektur bietet zudem eine hohe Ausfallsicherheit.

Aufgrund einer modularen Lizenzverwaltung müssen nur so viele Softwarelizenzen bezahlt werden, wie Videosysteme beziehungsweise Kameras aufgeschaltet sind. Ein Ausbau der Lösung ist damit zu fairen Preisen und unter voller Kostenkontrolle möglich.

Accellence Technologies unterstützt Wincor Nixdorf im laufenden Betrieb und bei der Umsetzung von Wünschen bezüglich des Systems. Darüber hinaus hat Accellence Mitarbeiter von Wincor Nixdorf speziell geschult, um Ebüs auf der jährlichen Hausmesse Wincorworld zu präsentieren.

Das System ist seit Anfang 2007 im produktiven Einsatz und derzeit wird mit der Geschäftsstelle in Leipzig das 27. Schutzobjekt mit insgesamt 120 unterschiedlichen Bildquellen aufgeschaltet.

Einsatz bei Kunden

Seit der Implementierung des Systems in der Notruf-Service-Leitstelle bietet Wincor Nixdorf für Kunden die zentrale Sicherheitsüberwachung als weitere Dienstleistung an. Immer mehr Kunden entscheiden sich beispielsweise für das Ebüs-Modul "virtueller Wächterrundgang", das eine zeitgesteuerte, automatische Aufschaltung von Bildquellen ermöglicht.

Diensthabende Zentralisten werden mit einem entsprechenden Hinweis auf einen bevorstehenden virtuellen Wächterrundgang hingewiesen. Vorteil für Wincor Nixdorf: Eine automatische Dokumentation dieser zeitlichen Dienstleistung, die für die Abrechnung mit externen Kunden benötigt wird, ist mit wenigen Mausklicks zu Papier gebracht.

Um die Leistungsfähigkeit des Systems zu veranschaulichen, wird Wincor Nixdorf Security Ebüs in seinem Show-Room präsentieren, der einer echten Bank nachempfunden ist. Bei einem Manipulationsversuch an einem Geldautomaten könnten Besucher dort live erleben, wie der Videoalarm aufgeschaltet wird und wie die Leitstelle von Wincor Nixdorf auf den Alarm reagiert.

Unter anderem kann die Leitstelle dabei in das Objekt hineinhören und Durchsagen machen, um potenzielle Straftäter gezielt und zeitnah abzuschrecken. Aus dem Arbeitsalltag in der Notruf-Service-Leitstelle von Wincor Nixdorf Security ist Ebüs heute nicht mehr wegzudenken. Mitarbeiter und Unternehmensleitung sind sich sicher, auf das richtige System gesetzt zu haben und sehen der weiteren Nutzung innerhalb des Konzerns und im Einsatz für Kunden optimistisch entgegen.

Bernd-Ulrich Schäfers, Werkschutzleiter, Wincor Nixdorf Security GmbH
vorige Seite1 - 2

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis