W&S 03/2012

Branchenfokus: Öffentliche Gebäude

Fachartikel aus dieser Ausgabe

 

Editorial W&S 3/2012: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

(Kommentar aus W&S 03/2012, S. 3) Die Bundesliga hat sich mit spannenden Spielen in die Sommerpause verabschiedet – und mit zum Teil drastischen Bildern. In Erinnerung bleiben die Partien Köln gegen Bayern München, Karlsruhe gegen Regensburg und natürlich Fortuna Düsseldorf gegen Hertha Berlin: Bengalofeuer, Wurfgeschosse, überforderte Ordner und Polizeikräfte, Verletzte. [weiter...]

 

Sicherheitswirtschaftstag 2012 in Berlin: Kritisch und konstruktiv

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 6 bis 7) Am 14. März 2012 ging der Sicherheitswirtschaftstag in seine 13. Runde. Im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin widmeten sich hochkarätige Referenten und zahlreiche Gäste aus öffentlicher Sicherheit, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit dem Thema „Schutz kritischer Infrastrukturen“. [weiter...]

 

Datenklau: Willkommen in der Realität

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 12 bis 13) Fast täglich ist über spektakuläre Datendiebstähle oder Hackingversuche zu lesen, und es betrifft „prominente“ Opfer wie Behörden, Banken oder Versicherungen ebenso wie die „normale“ Wirtschaftswelt. W&S befragte zum Thema Datenabfluss und Abwehrstrategien den IT-Sicherheitsberater Wolfram Funk, Principal Consultant bei der Steria Mummert Consulting AG. [weiter...]

 

Lükex erprobt IT-Sicherheit: Eingespieltes Team

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 14 bis 15) Die fünfte Krisenmanagement-Übung „Lükex 11“ (Länder Übergreifende Krisenmanagement-Übung/Exercise) erreichte am 30. November und 1. Dezember 2011 mit der Übungsdurchführung ihren Höhepunkt. In diesem Jahr im Fokus: die IT-Sicherheit. [weiter...]

 

Fernerkundung: Der Blick von ganz oben

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 16 bis 17) Als die Gemini- und Apollo-Raumschiffe Mitte der 1960er Jahre erstmals Fotos lieferten, auf denen der blaue Planet als Ganzes statt nur in Ausschnitten zu sehen war, schlug die Geburtsstunde der modernen Fernerkundung (FE). Enthusiasten sprachen seinerzeit von der „dritten Entdeckung der Erde aus dem All“. [weiter...]

 

Abwehr von Piratenangriffen: Land in Sicht?

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 18 bis 19) Seit Jahren werden deutsche Handelsschiffe in Krisenregionen der Weltmeere durch Piraten bedroht, besonders massiv vor den Küsten Somalias am Horn von Afrika - ein Einblick in die Gefährdungslage und die staatlichen Abwehrmaßnahmen. [weiter...]

 

Anforderungen an Sicherheitsberater: Querschnittsdenker

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 20 bis 21) Der Beruf des Sicherheitsberaters ist nicht geschützt. Jeder kann sich so nennen. Der Sicherheitsberater, den Wirtschaft und Verwaltung zur Lösung komplexer Sicherheitsprobleme benötigen, muss ein Querschnittsdenker sein, und das macht die Suche nach einem geeigneten Berater schon schwerer und engt den Kreis ein. [weiter...]

 

W&S Marktübersicht: Berater/Planer

(Marktübersicht aus W&S 03/2012, S. 22) Wirtschaftsunternehmen, aber auch Behörden und Verwaltung haben in den letzten Jahren erkannt, dass es oft sinnvoll ist, externe Berater hinzuzuziehen, wenn es um die Einschätzung von möglichen Gefahren und die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes geht. Die W&S Marktübersicht listet die diversen Anbieter und zeigt das breite Angebot an Beratungsdienstleistungen. [weiter...]

 

Managerversicherungen: Schutz in stürmischer Zeit

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 23) Spektakuläre Schadenfälle in Wirtschaftsunternehmen haben drei Gemeinsamkeiten: Unternehmen und Manager sind in der Öffentlichkeit bekannt, die Schadenersatzansprüche übersteigen häufig dreistellige Millionen-Beträge und die Presse informiert das Publikum umfassend. [weiter...]

 

Korruption in der öffentlichen Verwaltung: Kleine Ursache, große Wirkung

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 24 bis 25) Behörden und Verwaltungen in Deutschland sind weitaus seltener von Korruption betroffen als von den Bürgern unterstellt wird. Mangelhafte Kontroll- und Präventionsmaßnahmen könnten aber dazu führen, dass sich die Realität dem Vorurteil annähert. [weiter...]

 

Fluchtweg-Regelungen: Sicher auch im Panikfall

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 25) Die deutschen Richtlinien und europäischen Normen behzüglich der Gestaltung von Flucht- und Rettungswegen sind nur wenig kohärent formuliert. Was der Gesetzgeber nicht klärt, ist im Einzelfall vom Planer oder Sachverständigen zu entscheiden. [weiter...]

 

Schutz kritischer Infrastrukturen: Partnerschaftlich agieren

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 26 bis 27) Der Begriff „kritische Infrastrukturen“ (im Folgenden: kI) war bis Ende des vorigen Jahrhunderts nicht gebräuchlich. Heute wird er geradezu inflationär verwendet. Dabei ist der Schutz von kI eine der zentralen Aufgaben von Staat und Wirtschaft. [weiter...]

 

Sicherheitskonzept im Kongresszentrum: Tagen ohne Risiko

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 28 bis 30) Ob Tagung, Aktionärsversammlung, oder Konferenz, Kongresszentren erfüllen eine Vielzahl von Aufgaben. Neben einer entsprechenden technischen Ausstattung und einer professionellen Organisation erwarten die Veranstalter vom Gebäudebetreiber, dass die Sicherheit der Teilnehmer zu jeder Zeit gewährleistet ist. [weiter...]

 

Ministerium mit Videosystem: Hightech in Rom

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 31) Einrichtungen und Organe öffentlicher Institutionen werden immer wieder zu Zielscheiben von Unruhestiftern oder Kriminellen. Die in den letzten Jahren gestiegene Gefahr terroristischer Anschläge verstärkt zudem die Anforderungen an Überwachung und Schutzmechanismen. [weiter...]

 

Gebäudetechnik: Vernetzte Sicherheit

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 32 bis 33) Der Trend zur Automatisierung von Bedienfunktionen und Funktionsabläufen in der Gebäudetechnik, wie zum Beispiel der Beleuchtung, der Belüftung oder der Öffnungs- und Schließvorgänge automatisierter Türen, setzt sich weiter fort. Auch in Gebäuden des Gesundheits- und Pflegewesens wächst das Bedürfnis nach erhöhter Sicherheit und Komfort durch automatisierte Systeme. [weiter...]

 

Schließtechnik im Museum: Keine Chance für Kunstdiebe

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 34) Ein Londoner Kunstmuseum hat eine ideale Lösung für ein kniffliges Problem gefunden: Wie werden wertvolle Exponate und die Restaurierungsabteilung, in der sich ebenfalls hohe Werte befinden, entsprechend bedienerfreundlich und kostensparend verschlossen? [weiter...]

 

Videomanagement-Systeme: Kosten im Fokus

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 36 bis 37) 1.000 Kameras und mehr in einer Videoüberwachung - die Anzahl dieser Projekte ist rasant gestiegen. Das Management dieser Anlagen stellt Hersteller und Betreiber jedoch bei Errichtung und Wartung vor Aufgaben, die entweder personal- und kostenintensiv oder aber durch die Automatisierung wesentlicher Managementfunktionen zu lösen sind. [weiter...]

 

Arbeitsabläufe im Klinikkomplex: Ausbaufähig

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 38 bis 39) Interdisziplinäre Zusammenarbeit – dieses Konzept wird im Klinikum Osnabrück gelebt. Und bezieht sich auch auf ein Gebäudemanagementsystem, das die verschiedenen Gewerke der Sicherheits- und Gebäudetechnik koordiniert. [weiter...]

 

Brandschutztechnik: Betreiber in der Pflicht

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 40) Der Betreiber trägt nicht weniger als die Gesamtverantwortung für den ordnungsgemäßen Betrieb der Brandschutztechnik. Hervorzuheben ist insbesondere die sachkundige und regelmäßige Instandhaltung. Sie gehört in die Hände von Experten, die nur wenige Betreiberunternehmen im eigenen Hause haben. [weiter...]

 

Know-how-Schutz: Frustration als Risiko

(Fachartikel aus W&S 03/2012, S. 50) Personalstudien belegen: Durchschnittlich vier von zehn Beschäftigten sind so unzufrieden, dass sie in ständiger Wechselbereitschaft arbeiten. Besonders häufig sind es die Bestqualifizierten, die eine neue Position in anderen Unternehmen suchen - oder auch von Headhuntern mit dem Ziel der Wissensabschöpfung kontaktiert werden. [weiter...]

 

Kolumne W&S 3/2012: Piraten!

(Kommentar aus W&S 03/2012, S. 51) Lange nichts mehr gehört von der Piratenfront vor Somalia. Zwischenzeitlich hatten ihre politischen Namensvettern in Deutschland deutlich mehr Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Nun droht die nächste Eskalation am Horn von Afrika: Die Mission Atalanta hat erstmalig die Piraten und ihre Infrastruktur auch an Land angegriffen. [weiter...]