PROTECTOR & WIK 07-08/2016

Titelthema:
Großveranstaltungen & Sportarenen

Schwerpunkt:
Sicherheitsdienstleistungen

Fachartikel aus dieser Ausgabe

 

Editorial: Ausbildung und Motivation

(Kommentar aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 3) Ein jährliches Umsatzwachstum von über 15 Prozent – im Quartalsvergleich I/2015 zu I/2016 sogar um knapp 40 Prozent! Welche Branche würde da nicht jubeln angesichts solcher Zuwächse? Diese Zahlen konnte vor Kurzem der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) für seine Mitgliedsunternehmen vermelden. [weiter...]

 

Security 2016: Sicherheitsmesse wächst weiter

(News aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 4) 2016 steht für die Sicherheitsbranche ganz im Zeichen der Security, die vom 27. bis zum 30. September in Essen stattfindet. Rund 1.000 Unternehmen aus etwa 40 Nationen haben sich für Europas Leitmesse der Sicherheitstechnik angemeldet. [weiter...]

 

Kongress zum Schutz kritischer Infrastrukturen: Strukturiert und kritisch

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 8) Vom 22. bis 23. Juni ging in der Kongresshalle am Zoo Leipzig die Premiere der Protekt über die Bühne. Die Konferenz und Fachausstellung stellte den Schutz kritischer Infrastrukturen ins Zentrum und informierte umfassend zu diesem Themenkomplex. [weiter...]

 

Kongress zum Schutz kritischer Infrastrukturen: Strukturiert und kritisch

(News aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 8) Vom 22. bis 23. Juni ging in der Kongresshalle am Zoo Leipzig die Premiere der Protekt über die Bühne. Die Konferenz und Fachausstellung stellte den Schutz kritischer Infrastrukturen ins Zentrum und informierte umfassend zu diesem Themenkomplex. [weiter...]

 

Gfos: Visionär auf Zeche Zollverein

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 9) Gfos lud Mitte Juni Kunden und Partner zu einem zweitägigen Anwenderforum nach Essen ein. Zentrale Themen waren Neuerungen im Release Gfos 4.8 sowie Auswirkungen und Chancen von „Industrie 4.0“. [weiter...]

 

Sicherheitskonzepte: Risiken mindern

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 14 bis 16) Unabhängig von internationalen Events wie der Europameisterschaft in Frankreich haben Großveranstaltungen das ganze Jahr über Hochkonjunktur. Vor allem im Freien finden nicht selten Veranstaltungen mit mehreren zehntausend Menschen statt. Jede einzelne davon stellt ihre eigenen Anforderungen an die Verantwortlichen, das Risiko eines Schadens für die Teilnehmer so gering wie möglich zu halten. [weiter...]

 

Mechatronische Schließanlage: Einer für Alles

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 17) Öffentlichen Gebäuden kommt in Sachen Sicherheit eine besondere Stellung zu. Denn die große Menge an unterschiedlichen Nutzern erhöht das Sicherheitsrisiko. Hier sind außerdem IT-Systeme gefragt, die ohne Probleme in bestehende Anlagen integriert werden können und multifunktional erweiterbar sind. Mit modernen Chipausweisen ist das möglich. [weiter...]

 

Sensorschleusen bei SQS in Köln: Kompatibel statt komplex

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 18 bis 19) Am Hauptsitz der seit 30 Jahren bestehenden SQS Software Quality Systems AG in Köln arbeiten 150 Mitarbeiter täglich daran, Geschäftsrisiken mit standardisierten Methoden und industrialisierten Automatisierungslösungen zu identifizieren und zu mindern. [weiter...]

 

Videosicherheit beim Sunderland AFC: Stadium of Light ohne Bengalos

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 20 bis 21) Eine Grundlegende Modernisierung der Videoanlage stand auf dem Spielplan des „Stadiums of Light“ im englischen Sunderland. Dabei sollte vor allem der Gäste-Fanbereich mit einer besseren Bildqualität überwacht werden können. [weiter...]

 

Test HD-IP-Kamera: Avigilon 5.0L-H4A-BO1-IR

(Testbericht aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 22 bis 23) Wie schon in den vergangenen Heften präsentieren wir in dieser Ausgabe erneut Teilnehmer des PROTECTOR & WIK Tests HD-Netzwerkkameras. Auf dieser Doppelseite finden Sie die Ergebnisse unseres umfassenden, praxisorientierten Tests der Avigilon 5.0L-H4A-BO1-IR. [weiter...]

 

Kommunikation im Notfall: Vorbereitung auf den Cyber-Angriff

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 24 bis 25) Cyber-Angriff – ein Begriff, den viele nicht ernst nehmen. Und eine Gefahr, von der sich viele Unternehmen nicht bedroht fühlen. Jedoch handelt es sich hierbei um eine sehr reale betriebliche Bedrohung. Wie können Unternehmen gewährleisten, dass ihr Geschäftsbetrieb kontinuierlich fortgesetzt wird, auch wenn ihr IT-Netzwerk durch einen Cyber-Angriff in Mitleidenschaft gezogen wurde? [weiter...]

 

Gleistoranlage bei Thyssenkrupp Rasselstein: Bahn frei mit Schnellfalttoren

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 26 bis 27) Der Weißblechhersteller Thyssenkrupp Rasselstein aus Andernach legt Wert auf einen zügigen Versand seiner Erzeugnisse. Anfang Juni 2015 suchte das Unternehmen deshalb nach einer bahnkonformen Gleistoranlage zur Sicherung einer Schieneneinfahrt am Werksgelände, die den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens gerecht werden konnte. [weiter...]

 

Schließsystem für die Uni Oxford: Mit viel Tradition

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 28) Die akademisch herausragende Oxford Universität ist die älteste Universität in der englischsprachigen Welt. Über unzählige Standorte in der City von Oxford verteilt, ist es für das UAS Facilities Management Team der Universität eine große Herausforderung, alle 19 Gebäude abzusichern. [weiter...]

 

Gehäuse im öffentlichen Raum: Eine Frage des Verschlusses

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 29) Gehäuse, die im öffentlichen Raum stehen, schützen oft Systeme, die für Telekommunikation, Infrastruktur, Wasser- und Stromversorgung oder Verkehrsleitung und -überwachung eingesetzt werden. Beschädigungen durch Vandalismus oder Witterungseinflüsse können nicht nur zu Versorgungslücken führen, sondern auch zu hohen Kosten durch Reparatur und Instandsetzung. [weiter...]

 

Wisag: Eine Trendwende ist spürbar

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 45) Im Rahmen des jährlichen Pressegesprächs informierte Ralf Hempel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wisag Facility Services Holding, Medienvertreter über die Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres 2015 und die Perspektiven für das Unternehmen. [weiter...]

 

Perspektive der Sicherheitsdienstleister: Wichtiges Bindeglied

(Interview aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 46 bis 47) Vor kurzem stellte der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) die Branchenzahlen für 2015 vor. Dabei reihte sich Superlativ an Superlativ. PROTECTOR & WIK wollte nun von Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des BDSW, wissen, wie man sich angesichts solcher positiver Zahlen fühlt – und ob es da nicht doch auch eine kleine Skepsis gibt. [weiter...]

 

Luftverkehrs- und Flughafensicherheit: Optimierungspotenzial vorhanden

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 48 bis 49) Der Luftverkehr ist Teil der kritischen Infrastruktur, die es besonders zu schützen gilt: unerlässlich für die Mobilität der Menschen und der Wirtschaft, zugleich in höchstem Maße gefährdet durch technisches und menschliches Versagen, vor allem aber bedroht durch terroristische Anschläge. Sicherheitsdienstleistungen sind daher ein Baustein einer umfassenden Sicherheitsstrategie. [weiter...]

 

Ausbildung im Sicherheitsgewerbe: Am Puls der Zeit bleiben

(Interview aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 50 bis 51) Die Sicherheitsbranche ist permanent in Bewegung. Auf 90 Jahre blickt mittlerweile die Arndt Sicherheit und Service GmbH zurück. PROTECTOR & WIK befragte zur Unternehmensphilosophie und Perspektiven in einem sich verändernden Markt Thomas Lechner, den Geschäftsführenden Gesellschafter. [weiter...]

 

Cash-Management: Eine sichere Bank

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 52) Kreditinstitute stehen vor vielfältigen Herausforderungen: Sie haben Verantwortung für Millionenwerte, sind einer der Hauptakteure für den rund um die Uhr funktionierenden Geldkreislauf und müssen Privat- und Geschäftskunden durch hohe Service-Levels überzeugen. Sicheheitsdienstleister können hier kompetente Unterstützung bieten. [weiter...]

 

Richtiges Vorgehen an Tatorten: Spuren nicht zerstören

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 54 bis 55) Tatorte können maximalen Aufschluss über Tat und Täter geben, sofern sie nicht verändert oder verfälscht werden. Denn nur unbeeinflusste Spuren sind Garanten für Ermittlungserfolge und die Erhellung der Tathintergründe. Die erste Sorge von Geschädigten sollte deshalb der möglichst vollständigen Erhaltung des vorgefundenen Originalzustands gelten. [weiter...]

 

Unterbringung auf Geschäftsreisen: Hotelkonzepte mitentwickeln

(Fachartikel aus PROTECTOR 07-08/2016, S. 56 bis 57) Die Attentate, die in den letzten Monaten Afrika und Europa erschüttert haben, verstärkten den Eindruck einer globalen und unbeständigen Bedrohung, der gegenüber sich kein Unternehmen als geschützt betrachten kann. Dass das Hotelgewerbe Ziel terroristischer Gruppen ist, ist nichts Neues. [weiter...]