Produktbericht vom 03/02/2017

Lupus-Electronics Smart Home wird sicherer dank Rolling Codes

Lupus-Electronics ergänzt sein Sortiment an Smart-Home- und Sicherheitstechnik um Rolling-Code-fähige analoge Steuergeräte für den optimalen Schutz des Zuhauses. Diese erschweren das Hacken von Funksignalen erheblich.

Bild: Lupus-Electronics
Rolling Codes machen Funkverbindungen im Smart Home sicherer. (Bild: Lupus-Electronics)

Mit der Einführung von Rolling-Code-fähigen analogen Steuergeräten baut Lupus-Electronics die Sicherheit von Smart-Home-Systemen weiter aus. Gleich vier analoge Steuergeräte wurden mit der neuesten Technik versehen, um potenziellen Hackern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Dazu zählt das Keypad, das Outdoor-Keypad, die Fernbedienung und der Tag-Reader der Lupusec-XT-Anlagen. Bei Rolling Codes handelt es sich um einen kryptographischen Algorithmus, welcher bei jeder Funkübertragung einen sich ändernden Code verwendet.

Mehr auf Sicherheit.info

Der digitalen Steuerung des Systems mit der Lupusec-App über eine gesicherte 256-Bit-TLS-Verbindung hat das Unternehmen nun ein analoges Pendant zur Seite gestellt. Noch immer ist die Sicherheit der eignen Daten einer der Hinderungsgründe der Konsumenten für den Kauf von Smart-Home-Technologie. Das zeigt auch die aktuelle Studie IoT Awareness and Security Study des Cybersecurity-Spezialisten Bitdefender. Rund die Hälfte der Befragten gaben an, dass der Kontrollverlust über ihre Daten die größte Angst in Bezug auf ein Smart Home ist.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis