News vom 03/16/2017

Vanderbilt Bankenkonsortium setzt auf hybride Sicherheit

Das italienische Bankenkonsortium Credito Cooperativo (BCC) hat in eine Sicherheitslösung von Vanderbilt Industries investiert. Eingesetzt werden die Control-Panels SPC5000 und SPC6000, die eine effektive Integration von Einbruchschutz und Zutrittskontrolle ermöglichen.

Bild: Vanderbilt
Die insgesamt 317 Banken der BCC bieten alle gängigen Finanzdienstleistungen an. (Bild: Vanderbilt)

Die insgesamt 317 Banken der BCC finden sich in ganz Italien. Sie bieten alle gängigen Finanzdienstleistungen an. Die Arbeiten haben bereits in der ersten Bank begonnen, der Banca di Cesena e Banca di Gatteo Credito Cooperativo S.Coop. Dort wird die neue Sicherheitsinfrastruktur vom in Gatteo ansässigen Unternehmen Smart Security eingerichtet. Die Vanderbilt SPC-Lösung ist eine echte Hybrid-Einbruchmeldeanlage, die die Standards der EN 50131 erfüllt und hohe Flexibilität und Skalierbarkeit bietet. Die Control-Panels SPC5000 und SPC6000 werden dazu in allen Filialen installiert. Sie können gemäß individueller Anforderungen auf bis zu 128 Zonen und Ausgänge, 16 System-Keypads und Türen sowie acht Verifikationszonen erweitert werden. Das SPC6000-System bietet bis zu 512 Zonen und Ausgänge, 32 System-Keypads, 64 Türen sowie 16 Verifikationszonen.

Mehr auf Sicherheit.info

Die Control-Panels sind vollständig in das Cloud-basierte SPC-Connect-System von Vanderbilt eingebunden, was es dem Errichter Smart Security erlaubt, die Anlagen aus der Ferne zu überwachen und zu verwalten. Die Mitarbeiter können sich mittels PC oder Mobilgerät online einloggen und so Zugriff auf die Systeme erlangen. SPC-Connect ermöglicht es dabei, die dargestellten Daten individuell anzupassen. Auf diese Weise können Aufgaben wie Konfiguration, Verwaltung, Wartung oder Fehlerbehebung bequem per Remote-Anwendung durchgeführt werden, was enorme Einsparungen hinsichtlich Zeit und Geld mit sich bringt.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis