Fachartikel aus W&S 12/2008

W&S Coach Beratung für Museumssicherheit

Die beruflichen Erfahrungen zu Besonderheiten im Museums- und Kulturgutschutz waren Anlass zur Bürogründung mit der Zielsetzung, Museen zu diesen besonderen Sicherheitsrisiken und zur bestmöglichen Prävention vor Diebstahl und Brandereignissen zu beraten. Optimale Sicherung - bei der stets auch ein gewisses, mit dem jeweiligen Nutzer und Sachversicherer abzustimmendes Restrisiko verbleibt - heißt nicht, so viel wie möglich an Sicherheitstechnik und Personal einzusetzen.

Dies ist weder wirtschaftlich noch konzeptionell sinnvoll. Über die genaue Untersuchung und Bewertung der baulichen Gegebenheiten, der baulich-technischen Möglichkeiten und personell-organisatorischen Voraussetzungen lässt sich immer ein Sicherungskonzept erarbeiten, welches auf bestehende Risiken angemessen reagiert, die bisherige innere Organisation berücksichtigt oder durch Anpassungen einbezieht und abgestufte technische Maßnahmen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten (sowohl investitionsseitig als auch der künftigen Betriebskosten) einsetzt. (...)