Produktbericht vom 01/10/2017

Feuertrutz 2017 Ei Electronics bedient Wohnungsbau

Ei Electronics zeigt auf der Fachmesse Feuertrutz vom 22. bis 23. Februar 2017 in Nürnberg sein überarbeitetes 230-V-Warnmeldersortiment und den neuen Mehrkriterienmelder Ei2110e.

Bild: Ei Electronics
Der neue Mehrkriterienmelder Ei2110e spricht auf alle bekannten Testfeuer an. (Bild: Ei Electronics)

Der Dual-Melder misst die Rauch- und Temperaturentwicklung im Raum mit zwei unabhängigen Sensoren und spricht damit auf alle bekannten Testfeuer nach DIN EN 14604 und BS EN 5446-2 an. Das Ergebnis ist eine hohe Detektionsgenauigkeit in jeder Umgebung. Die Vernetzung der Melder erfolgt entweder über eine weitere Ader im stromführenden Kabel oder drahtlos über das Funkmodul Ei100MRF. Ein aktuelles Anwendungsbeispiel ist die Aufschaltung vernetzter 230-V-Rauchwarnmelder auf eine Brandmeldeanlage gemäß Muster-Hochhaus-Richtlinie. Zu diesem Thema wird am Donnerstag, den 23. Februar 2017 um 11:00 Uhr ein Vortrag im Anwenderforum in Halle 10 angeboten.

Funk- und drahtvernetzte Rauchwarnmelder von Ei Electronics lassen sich außerdem mit Anlagen der Gebäude- und Sicherheitstechnik sowie an Smart Home Systeme koppeln. Hinweise und Praxistipps zur normgerechten Planung und Ausführung erhalten Messebesucher am Stand von Ei Electronics.

Halle 10, Stand 200

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis

Im Terminkalender: