Produktbericht vom 03/22/2017

Denios Schwere Fässer einfach tranportiert

Die neue Denios Fasskarre Secu Comfort lässt sich bequem von einer Einzelperson bedienen und bietet dabei mehr Ergonomie als im Arbeitsschutzgesetz gefordert.

Bild: Denios/jrS
Mit der neuen Fasskarre von Denios können alle Fasstypen transportiert werden. (Bild: Denios/jrS)

Fässer sind der industrielle Standard zur Aufbewahrung von Gefahrstoffen aller Art. In Größe und Beschaffenheit unterscheiden sich die Gebinde je nach Verwendung aber erheblich. Die Fasskarre Secu Comfort ist variabel für Fässer von 60 bis 220 Liter Volumen verwendbar. Die Fassaufnahme ist stufenlos in der Höhe verstellbar. Auch beim neuesten Produkt der Secu-Familie hat Denios besonderen Wert auf die Langlebigkeit gelegt. Eine stabile Konstruktion aus Stahl und Edelstahl bildet das Chassis, Vollgummiräder sorgen für den reibungslosen Transport innerhalb der Werkshalle. Wie bei den meisten Produkten dieser Kategorie gewährt Denios fünf Jahre Garantie.

Die neue Fasskarre Secu Comfort ist für eine maximale Last von 350 Kilo ausgelegt. Der Anwender muss für diese Lasten lediglich einen Kraftaufwand von 200 Newton (entspricht etwa 20 Kilo) aufwenden. Ein ausgeklügeltes Hebelverfahren ermöglicht somit auch ungeübten und körperlich benachteiligten Personen das sichere Heben und Bewegen der Fasslast.

Mehr auf Sicherheit.info

Die Lastenhand-habungsverordnung und internationale Richtlinien (EN DIN 1005 oder ISO 11228-1) geben für häufiges Anheben, Ziehen oder Betätigen von Lasten einen Richtwert von 250 Newton vor, um Gesundheitsrisiken für den Anwender zu vermeiden. Die Denios Fasskarre Secu Comfort unterbietet diesen Wert bewusst und unterstützt somit aktiv das ergonomische Handling von Fässern am Arbeitsplatz.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis