News vom 08/25/2017

Siedle Türkommunikation hoch über Frankfurt

Das neue Wohnhochhaus Axis in Frankfurt am Main ist mit Türkommunikation von Siedle ausgestattet. Türstationen der Designlinien Steel und Classic integrieren sich dabei geschickt in die unterschiedlichen architektonischen Abschnitte.

Bild: Siedle & Söhne
Das beleuchtete, digitale Display zeigt jederzeit klar, wo der Türruf zu finden ist. (Bild: Siedle & Söhne)

Am Haupteingang empfängt den Besucher eine Video-Türstation der Designlinie Steel mit Kommunikationsterminal. Dank flächenbündiger Montage und Sonderlackierung ist die Anlage aus massivem Edelstahl in die Fassade integriert. Über den witterungsbeständigen Touchscreen kann jede der 152 Wohnungen angewählt werden. Ein durchdachtes Bedienkonzept und Komfortsuchfunktionen garantieren die einfache Bedienung, außerdem ersetzen sie unzählige Ruftasten. Namen lassen sich bei Bedarf schnell ändern; der Startbildschirm ist individuell mit dem Axis-Schriftzug gestaltet.

Das Kommunikationsterminal in Axis kann aber mehr. Weil den Bewohnern rund um die Uhr ein Concierge zur Verfügung steht, bietet das Terminal auch einen Concierge-Ruf an. Die Funktion hat Siedle im In-Home-Bus-System speziell für dieses Projekt entwickelt. Der Concierge kann von seinem Arbeitsplatz aus jede Wohnung rufen – und umgekehrt ist er von jeder Wohnung aus zu erreichen, auch von den rückwärtigen Blockrandwohnungen und Reihenhäusern.

Die abweichende Gestaltung dieses Bereichs drückt sich auch in der Türkommunikation aus. An den Nebeneingängen des Innenhofs sowie den Reihenhäusern sind Sprechanlagen der Designlinie Siedle Classic aus gebürstetem Edelstahl montiert. Mit ihrer klaren, aber sehr dezenten Formensprache fügen sie sich in die Axis-Architektur ein, die in diesem Abschnitt harmonisch in den älteren Baubestand des Frankfurter Gallus übergeht.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis