Produktbericht vom 09/25/2017

Winkhaus Neue App macht Schließanlage noch smarter

Seit kurzem erweitert eine neue Winkhaus App die Möglichkeiten von „blueSmart“ Schließanlagen. Jetzt können Zutrittsberechtigungen auch unterwegs über mobile Endgeräte empfangen werden. Auf demselben Weg gelingt auch die Programmierung elektronischer Schließzylinder und Zutrittsleser.

Bild: Interflex
Der E-Zylinder IF-181 ist unkompliziert zu installieren. (Bild: Interflex)

„blueSmart“ist die elektronische Zutrittsorganisation von Winkhaus für komplexe Aufgaben und Gebäudestrukturen. Die Technologie kommuniziert in einem virtuellen Netzwerk. Damit verknüpft das zentral gesteuerte System den Nutzen von Online- und Offline-Lösungen.

Mit der neuen „blueSmart“ App für iOS können Anwender den gewohnten Komfort der virtuellen Vernetzung nun auch an Außenstellen nutzen – ganz ohne Aufbuchleser. Beispielsweise Energieversorger, Pflegedienste, Filialbetriebe oder andere Unternehmen mit entlegenen Außenliegenschaften profitieren von dieser Neuerung. Selbst wenn vor Ort weder ein Stromanschluss noch eine Internetverbindung verfügbar ist, lässt sich mit der neuen Winkhaus „blueSmart“ App in Zusammenspiel mit dem „blueSmart“ Active Schlüssel von unterwegs eine zeitlich beschränkte Zutrittsberechtigung empfangen.

Mehr auf Sicherheit.info

Ebenso schnell und unkompliziert können die zeitlich begrenzten Schließberechtigungen des aktiven Schlüssels erneuert werden. Auch lassen sich Schließereignisse, Batteriestände und vieles mehr über die „blueSmart“App und den aktiven Schlüssel an die zentrale Verwaltungssoftware übertragen.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis