Produktbericht vom 02/27/2018

Light+Building 2018 Axis demonstriert Cyberangriffe auf Kameras

Ein Highlight am Axis-Messestand auf der Light + Building wird eine Awareness-Demonstration sein, bei der Besucher einen Cyberangriff auf eine Netzwerk-Kamera interaktiv mitverfolgen können.

Bild: Axis Communications
Der D2050-VE Netzwerk Radar-Detektor eignet sich für mittelgroße industrielle Installationen. (Bild: Axis Communications)

Der Messeauftritt von Axis auf der Light + Building 2018 steht im Zeichen von Cybersecurity. Wie auch bei anderen Sicherheitsbereichen ist dort die Effektivität der Schutzmaßnahmen entscheidend. Axis unterstützt seine Kunden und Partner dabei, sich auf drei Ebenen vor Cyberattacken zu schützen. Interessierte erfahren, welche individuellen Sicherheitsmaßnahmen das Unternehmen bereitstellt, wie bewährte Verfahren im Systemdesign und der Systementwicklung die Sicherheit durch Transparenz und schnelles Handeln erhöhen und welche praktischen Tools dabei helfen, potenzielle Bedrohungen einzuschätzen und sich gegen diese zu schützen.

Mit dem D2050-VE Netzwerk Radar-Detektor präsentiert Axis ein Produkt für mittelgroße industrielle Installationen zur Integration in Kameras und Video-Verwaltungssysteme von Axis und anderer großer Anbieter. Die Radartechnologie kommt zur präzisen und zuverlässigen Bereichserfassung beweglicher Objekte bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen zum Einsatz. In Kombination mit einer Kamera mit Videobewegungserkennung kann der Detektor bewegliche Objekte mit PTZ-Kameras verfolgen. Der Netzwerk Radar-Detektor liefert Informationen über die Position, Geschwindigkeit, den Winkel und die Größe eines beweglichen Objektes in Echtzeit.

Bei der Produktgestaltung achtete Axis darauf, möglichst umweltfreundliche, leicht recycelbare Materialien zu verwenden, und führte Lebenszyklusanalysen (LCAs) durch, um die Auswirkungen der Kameras zu verstehen.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis

Mehr auf Sicherheit.info