Fachartikel vom 07/04/2018

Personen-Notsignal-Anlage Diskreter Schutz für Alleinarbeiter

Mit der Personen-Notsignal-Anlage „SoloProtect ID Pro“ bringt der Hersteller Soloprotect eine Sicherheitslösung für Alleinarbeiter mit präziser Innenraum-Ortung und optionaler Videofunktion auf den Markt. Das Namensschild getarnte Gerät wurde speziell für die Sicherheitsbedürfnisse von Alleinarbeitern entwickelt.

Bild: Soloprotect
Das mit einer Seitenlänge von Zentimetern handliche „SoloProtect Go“ ist ein kleines Notsignal-Gerät zum Schutz von Alleinarbeitern. Es hat die kleine Form eines Schlüsselanhängers und ist mit seiner Zwei-Tasten-Bedienung einfach zu handhaben. (Bild: Soloprotect)

Als Anbieter von Notsignal-Anlagen für Alleinarbeiter in den USA, Großbritannien und Europa hat Soloprotect über 260.000 Notrufgeräte in der täglichen Nutzung und überwacht diese rund um die Uhr. Sämtliche Geräteeinstellungen, wie beispielsweise Zwei-Wege-Audio, Video-, Totmann- und Ortungsfunktion, lassen sich sowohl vom Anwender als auch vom Arbeitgeber flexibel und bedarfsorientiert nutzen. Die präzise Ortung in Innenräumen wird durch Beacon-Technologie und die Einwahl in WiFi-Netzwerke ermöglicht. So können relevante Standortinformationen detailliert ermittelt werden, auch wenn sich der Mitarbeiter in einem unübersichtlichen Gebäudekomplex befindet. Mit der Nachrichtenfunktion können Arbeitgeber ihren allein arbeitenden Angestellten sowohl automatisierte als auch individualisierte Nachrichten schicken, die auf deren jeweiligen Standortdaten basieren.

Mit AES und Videoübertragung verbunden

Der Nutzer von „SoloProtect ID Pro“ ist täglich rund um die Uhr mit einem zertifizierten Alarmempfangszentrum verbunden. Durch die Möglichkeit einer Videoübertragung in Echtzeit kann das dortige Personal eventuelle Gefahrensituationen umfassender analysieren als nur durch die reine Tonwiedergabe. Denn schließlich lässt sich nicht jede Bedrohung durch eindeutige Geräusche identifizieren. Hilfe könnte somit schneller angefordert werden und vor Ort sein.

Namensschild, Schlüsselanhänger oder Armbanduhr

Das Geräte-Setup und die Nutzerschulung für „SoloProtect ID Pro“ erfolgen online und sind dadurch für Unternehmen kosteneffizient: Der jeweilige monatliche Nutzungspreis pro Gerät liegt im Rahmen eines üblichen Handyvertrags und richtet sich nach den genutzten Services und der Anzahl der gemieteten Geräte.

Bild: Soloprotect
Das als 103 Gramm leichtes Namensschild getragene „SoloProtect ID Pro“ ist eine Sicherheitslösung für Alleinarbeiter mit Innenraum-Ortung und optionaler Videofunktion. (Bild: Soloprotect)

Die als Namensschild getarnte Personen-Notsignal-Anlage „SoloProtect ID“, wurde jüngst um zwei neue Geräte zum Schutz von Alleinarbeitern ergänzt: „SoloProtect Go“ ist eine diskrete Sicherheitslösung in Form eines Schlüsselanhängers und „SoloProtect Watch“, eine Armbanduhr mit intelligenten Alarmfunktionen, Pulsmesser und Schrittzähler.

Auch ohne Kollegen gut beschützt

Um die Sicherheit ihrer Alleinarbeiter bei ihren Einsätzen zu gewährleisten, setzt die USB Bochum GmbH, Bochums kommunaler Entsorger, seit August 2017 Notsignal-Anlagen der Firma Soloprotect bei 15 alleinarbeitenden Mitarbeitern ein, die vorwiegend die Reinigung der in der Stadt verteilten öffentlichen Toilettenanlagen betreut. Die Geräte wurden speziell für die Bedürfnisse von Alleinarbeitern mit Personenkontakt entwickelt: Dank eines kleinen Knopfes auf der Rückseite des als Namensschild getarnten Kommunikationsgerätes kann ein Alarm schnell und sehr diskret ausgelöst werden. Ein zertifiziertes Alarmempfangszentrum wird dann automatisch zugeschaltet, ein Mitarbeiter hört direkt alles mit, startet eine Audioaufzeichnung der Geschehnisse und sorgt umgehend für entsprechende Hilfe.

Unterstützung im Konfliktfall

Mehr auf Sicherheit.info

Weitere Einsatzgebiete der Personen-Notsignal-Anlage sind zum Beispiel die fünf Wertstoffhöfe in Bochum. Hier müssen sich Mitarbeiter nicht selten mit aufgebrachten Bürgern auseinandersetzen, wenn sie beispielsweise seltene Abfallarten nicht annehmen oder nach Ende der Öffnungszeiten nichts mehr annehmen können. Im Fall des Falles kann eine Aufzeichnung der oft hitzigen Dialoge im Nachhinein nützlich sein. Den Mitarbeitern vermittelt auch hier die ständige Verfügbarkeit des Alarmmeldezentrums das gute Gefühl, im Konfliktfall Unterstützung zu haben und nicht vollkommen allein zu sein.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis