Produktbericht vom 09/04/2018

Motorola LTE-Breitband-Endgerät für Einsatzkräfte

Motorola Solutions bietet neue Kommunikationslösungen für Einsatzkräfte, die über Tetra- und Public-Safety-Breitband-Netze für öffentliche Sicherheit und Katastrophenschutz sorgen.

Bild: Motoroloa
Das Motorola Solutions LEX L11. (Bild: Motoroloa)

Motorola Solutions LTE-Endgerät LEX L11 für den sicherheitskritischen Einsatz wurde speziell für Ersthelfer entwickelt. Das Gerät bietet den Einsatzkräften in allen globalen Breitbandnetzen Zugriff auf sichere Apps und damit einen besseren Überblick im Einsatz. Für eine einfache Bedienung und damit eine schnelle Reaktionsfähigkeit im Einsatz ist das Motorola Solutions LEX L11 mit einer speziellen Push-to-Talk-Taste (PTT) und einer Notruftaste ausgestattet sowie mit einem Rufgruppen-Wahlschalter und zwei programmierbaren Tasten. Durch diese Features können Ersthelfer unmittelbar und intuitiv auf sicherheitskritische Funktionen zugreifen und sich dadurch ganz auf ihren Einsatz konzentrieren.

Über das Motorola Solutions LEX L11 können Einsatzkräfte klar und deutlich verstehen und verstanden werden. Es bietet Funktionen für eine verbesserte Echo- und Rauschunterdrückung. Das Gerät wurde für den ständigen Einsatz in rauen und anspruchsvollen Umgebungen entwickelt. Einsatzkräfte müssen sich daher nicht um Regen, Staub, extreme Temperaturen, Akkulebenszeit oder Stürze sorgen. Das Endgerät erfüllt den Militärstandard MIL-STD-810G für Stürze und Schläge und ist nach Schutzklasse IP67 bewertet.

Mehr auf Sicherheit.info

Das Motorola Solutions LEX L11 bietet zuverlässige Sicherheitsfeatures, welche die Kommunikation von Sicherheitsorganisationen vor unberechtigten Zugriffen schützt. Seine sichere mobile Plattform basiert auf einem Defense-in-Depth-Sicherheitsansatz, der mehrere Ebenen von hochentwickelten Schutzmaßnahmen kombiniert. Diese verhindern, dass Angreifer auf die sicherheitskritische Sprach- und Datenkommunikation zugreifen können.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis