Messe-Special Security 2018
Messevorbericht vom 09/03/2018
Halle 8, Stand A30

BfV Informationen über Sabotage und Spionage

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und einige Landesbehörden (LfV) sind auf der diesjährigen Messe wieder mit einem eigenen Stand vertreten.

Bild: BfV
Dass BfV-Dienstgebäude in Köln. (Bild: BfV)

Das BfV ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Eine der Aufgaben des BfV ist die Sammlung und Auswertung von Informationen über die illegale Tätigkeit fremder Nachrichtendienste in Deutschland, sie ist eine der Kernkompetenzen des Amtes und basiert unter anderem auf langjährigen nachrichtendienstlichen Erfahrungswerten.

Durch Wirtschaftsspionage, Sabotage und Konkurrenzausspähung entstehen nicht nur der deutschen Wirtschaft sondern auch den Forschungseinrichtungen und Behörden jährlich immense Schäden. Es ist daher staatliches Interesse, einen Beitrag zum Know-how-Schutz in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zu leisten.

Das BfV und die LfV informieren im Rahmen des präventiven Wirtschaftsschutzes über eigene Erkenntnisse und Analysen, die dazu beitragen, dass Wirtschaft und Forschungseinrichtungen sich im Rahmen ihrer Eigenverantwortung effektiv gegen Ausforschungen (insbesondere illegalen Wissens- und Technologietransfer), aber auch Sabotage und Bedrohungen durch gewaltorientierten Extremismus und Terrorismus schützen können.

Besucher können die Gelegenheit nutzen, sich möglichst umfassend über Gefährdungen zu informieren. Die Verfassungsschutzbehörden sind kompetente sowie vertrauensvolle Ansprechpartner und bieten geeignete Awareness- und Informationsgespräche an.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis

Im Terminkalender: