Fachartikel aus PROTECTOR 10/2018, S. 48

Zutrittsmanagement für französischen Dienstleister Sicher aufgerüstet

SBE Logistics mit Sitz in Saint Léonard in Frankreich strebte eine Optimierung des Mitarbeiterzutritts und eine effektive Sicherung von Werkstätten und Lagerräumen an. Gelungen ist dies mit einem neuen Zutrittsmanagement inklusive Sprechstellen.

Bild: Paxton
Mit der „Net2“-Anlage erzielt SBE jetzt ein höheres Sicherheitsniveau für die Werkstätten auf ihrem Betriebsgelände. (Bild: Paxton)

SBE ist eines der führenden europäischen Unternehmen für Elektronik- Service, Reparatur und Kundendienst. In den Werken des Konzerns arbeiten insgesamt 600 Mitarbeiter jährlich an mehr als drei Millionen Geräten aus ganz Europa, von Mobiltelefonen bis hin zu Digitalkameras und Fernsehern. SBE verfügt über drei Technologiezentren in Europa mit jeweils einem Call-Center und mehreren Hightech- Fertigungsanlagen.

Standortübergreifend

SBE benötigte eine flexible Zutrittslösung, die es ermöglichen würde, den externen Zutritt zu ihre Gebäuden und Werkstätten zu sichern. Bei der vorhandenen Zutrittskontrollanlage stand ohnehin eine Aktualisierung an. Angesichts der großen Anzahl von Mitarbeitern, die täglich das Betriebsgelände betreten, wollte SBE sicherstellen, dass man auch über eine Datenbank verfügte, mit der sich die Bewegung von Menschen über die insgesamt fünf Gebäude an drei getrennten Standorten hinweg verfolgen ließe.

Vernetzte Lösung

Zur Unterstützung wandte sich SBE an das Errichterunternehmen, Domotic Opale. Von dort kam die Empfehlung der Zutrittskontrolle von „Net2“ in Verbindung mit „Net2 Entry“, der Video-Türsprechanlage von Paxton, angesichts ihres flexiblen Besuchermanagements und ihrer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche. „Net2“ ist ein einfaches und flexibles vernetztes Zutrittskontrollsystem, das die Verwaltung jedes Standorts vereinfacht. Dazu Sébastien Choquet, Manager bei Domotic Opale: „Obwohl bei uns ‚Net2‘ erstmals installiert wurde, lief alles äußerst reibungslos. SBE musste die Sicherheit optimieren, indem Mitarbeiter-Zutrittsberechtigungen für Bereiche wie Server, Werkstätten, Lagerräume und Büros vergeben wurden. Uns war klar, dass die ‚Net2‘-Anlage hier die richtige Wahl war, da sie über die Zutrittskontrolle hinaus auch die Möglichkeit zur Erstellung eines Ereignisprotokolls und eines täglichen Berichts bot, um etwaige unbefugte Zutrittsversuche nachverfolgen zu können.“ SBE benötigte auch eine Mehrbenutzerverwaltung, daher ist das „Net2“-System jetzt der Einfachheit halber auf vier PCs installiert. Bei „Net2“ können Mitarbeiter und Betriebsbesucher einfach hinzugefügt oder aus dem System wieder entfernt werden, dabei können Zutrittsberechtigungen für die spezifischen Zeiten eingestellt werden, in denen diesen Personen der Zutritt freigeschaltet sein muss. Die „Net2“-Anlage löst beim Managementteam von SBE einen Alarm aus, sobald versucht wird, mit unberechtigten Token Zutritt zu den Firmengebäuden zu erlangen, wodurch sich die Sicherheit während der unbesetzten Zeiten erhöht.

Perfekte Ergebnisse

Mehr auf Sicherheit.info

Mit der „Net2“-Anlage in Verbindung mit „Net2 Entry“ erzielt SBE jetzt ein höheres Sicherheitsniveau für die Werkstätten auf ihrem Betriebsgelände. Dabei wird mit der Zeitzonen-Funktion von „Net2“ der Zutritt zu spezifischen Bereichen während der Betriebszeiten der Werkstätten dauerhaft freigeschaltet und diese Bereiche dann automatisch gesichert, wenn das Gebäude leer ist. Simon Ezeque, Methods Manager bei SBE, stellt zufrieden fest: „Mit der ‚Net2‘- Anlage können wir unseren Kunden mehr Sicherheit für deren Geräte bieten, da sie es uns ermöglicht, Zutrittsberechtigungen für einzelne Mitarbeiter zu verwalten und verschiedene Bereiche getrennt zu sichern, einschließlich des Zutritts zu Werkstätten, Lagerräumen und Büros“. Auch für den geplanten Erwerb weiterer Räumlichkeiten in naher Zukunft bietet das System aufgrund seiner Skalierbarkeit die Möglichkeit zur einfachen Erweiterung. So kann mit fortschreitendem Wachstum von SBE auch deren Anlage an die Anforderungen des Unternehmens angepasst werden.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis