Fachartikel vom 03/16/2016

Kennzeichnung im ÖPNV Leuchtender Beton sichert den Bahnsteig

Siut stellt einen Verbundwerkstoff vor, der es ermöglicht, Lichtpunkte gezielt im Beton zu integrieren. Diese leuchten aus dem Beton heraus, sind aber ausgeschaltet weder fühlbar noch sichtbar. So können Linien und Symbole, aber auch Schrift oder Logos aufleuchten und wieder verschwinden.

Bild: Siut
Der Verbundbeton schafft klar erkennbare Sicherheitskennzeichnungen in Form leuchtender Linien am Bahnsteig. (Bild: Siut)

Der entwickelte Verbundbeton schafft durch klar erkennbare Sicherheits-kennzeichnungen in Form leuchtender Linien, Symbole und Piktogramme eine verbesserte Orientierung an öffentlichen Orten. Diese Technik dient zum einen der Leitung von Personen- und Verkehrsströmen in Bahnhöfen, Flughäfen oder auf Parkplätzen. Zum anderen kann sie als Markierung von Gefahrenpunkten oder zur Signalgebung bei Evakuierungen im Brandfall eingesetzt werden.

Durch die direkte Illumination der Betonoberfläche wird der Werkstoff zu Informationsquelle und steht in der aktiven Kommunikation mit seiner Umgebung. Dank der Frost-, Wasser- und Stoßresistenz sind die Produkte von Siut beständig gegenüber äußerlichen Einflüssen und somit universell und an vielen Orten einsetzbar.

Bild: Siut
Der leuchtende Beton markiert Gefahrenpunkte wie Treppen oder kann zur Signalgebung bei Evakuierungen im Brandfall eingesetzt werden. (Bild: Siut)

Gemeinsam mit der Deutschen Bahn wird Siut maßgeschneiderte Produkte entwickeln, die Sicherheit gewährleisten und gleichzeitig den Fahrgastkomfort steigern. Aufleuchtende Pfeile oder Symbole sollen den Fahrgästen am Bahnsteig Orientierung und eine optimale Sichtbarkeit von Gefahrenpunkten garantieren. Schon bald werden die ersten Prototypen angefertigt und an Teststrecken eingesetzt.

Aber nicht nur die Deutsche Bahn ist von dem Produkt des Berliner Unternehmens überzeugt. Auch lokale öffentliche Verkehrsbetriebe haben inzwischen Interesse bekundet, den innovativen Baustoff in naher Zukunft als Sicherheitskennzeichnungen einzusetzen.

Mehr auf Sicherheit.info

Die Farbpalette des Betons reicht von Weiß über Anthrazit-Töne, bis hin zu Schwarz und stellt somit eine dezente aber effektvolle Gestaltungsmöglichkeit dar. Der Verbau und die Installation sind einfach und beanspruchen keine hohen Anforderungen, denn beleuchtet werden die Betonfertigteile mit handelsüblichen LEDs, denen farblich keine Grenzen gesetzt sind.

Neben Serienprodukten erhalten Kunden die Möglichkeit individueller Maßanfertigungen. Die Produkte werden in den Märkten des gehobenen Immobilienbaus sowie in den Bereichen Home & Living, Hotellerie & Gastronomie, Laden-& Messebau, sowie im öffentlichen Verkehr eingesetzt.

Siut
Das Unternehmen Siut ist ein wissenschaftliches Spin-Off der Technischen Universität Berlin aus dem Bereich Baustoffe und Bauchemie. Im Jahr 2012 begannen die beiden Gründer, Vincent Genz und Benjamin Westerheide, erstmals kooperativ mit der Universität an ihrem innovativen Lichtfaserbeton zu forschen und sind seit 2015 offiziell als Siut UG auf dem Markt vertreten. Der leuchtende Beton wird sowohl im Designbereich als auch für die Planung intelligenter Sicherheitskonzepte eingesetzt. Besonders im öffentlichen Raum bietet der Beton als aktive Lichtquelle eine optimale Sichtbarkeit. Großkonzerne wie die Deutsche Bahn AG sind bereits auf das Start-Up aufmerksam geworden. Im November 2015 wurde das Unternehmen in das diesjährige Accelerator-Programm der Deutschen Bahn (DB) aufgenommen.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis