News vom 01/11/2018

Perimeter Protection 2018 Außensicherung steht im Mittelpunkt

Auf der vom 16. bis 18. Januar stattfindenden Messe erwarten die Besucher IT-Lösungen für ganzheitliche Sicherheitstechnik und Perimeterschutz. Die Perimeter Protection fokussiert als Messe ausschließlich die Sicherheit von Freigeländen und Außenanlagen.

Bild: NürnbergMesse
In begleitenden Fachforen bietet sich reichlich Gelegenheit für den fachlichen Austausch. (Bild: NürnbergMesse)

Die Perimeter Protection ist in Zusammenarbeit mit führenden Branchenverbänden wie dem Verband für Sicherheitstechnik und der Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V. konzipiert. Damit treffen Angebotsspektrum und Rahmenprogramm die Bedürfnisse der Sicherheitsbranche. Auch dieses Jahr gibt es neben vielen Ausstellern zahlreiche Vorträge. Auf der Perimeter Protection in Nürnberg finden Architekten, Einkäufer, Sicherheitsbeauftragte, Monteure und Fachplaner für Gebäudetechnik einen konzentrierten Marktüberblick über ganzheitliche Lösungen für Gebäudesicherheit.

Diesmal zeigen gut 120 Unternehmen auf einer Ausstellungsfläche von schon jetzt über 5.100 Quadratmetern sowohl mechanische als auch elektronische Systeme für den Freigeländeschutz.

Zu den thematischen Schwerpunkten der praxisorientierten Vorträge gehören Einbruchhemmung für Türen, Tore und Drehsperren im Perimeterbereich sowie Anforderungen und Entwicklungen in der Perimetersicherung. Ein Fokus wird auch auf Drohen und deren Rolle bei der Sicherung aber auch bei der Abwehr unerwünschter fliegender Spione gelegt. Wie die Rechtslage aussieht und welche effektiven Maßnahmen zur Drohnenabwehr es gibt, behandeln verschiedene Vorträge.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis

Im Terminkalender: