Produktbericht vom 07/06/2018

Telenot Alarmanlage per Funkbedienteil drahtlos steuern

Ganz ohne Verkabelung zur Alarmanlage und dennoch ständig mit ihr verbunden – das ist das neue Funkbedienteil FBT 250, das erste aus dem Hause Telenot.

Bild: Telenot
Die FTB 250 Betrieben wird über einen Batteriepack betrieben. (Bild: Telenot)

Für die drahtlose Steuerung der Alarmsysteme“ complex 200H/400H“, „compact smart & safe KNX“ oder „compact easy“ hat Telenot mit dem FBT 250sein erstes Funkbedienteil auf den Markt gebracht. Besonders in Gebäuden oder Räumen, in denen keine Kabelverlegung für ein Alarmsystem möglich ist, sind Funktechnologien von Vorteil. Sie lassen sich schnell und nahezu schmutzfrei installieren.

Bei Berührung leuchtet das Oled-Display auf. Via integrierter Tastatur sind die verschiedenen Sicherungsbereiche gezielt steuerbar. Zudem besteht die Möglichkeit, bis zu 16 Smart-Home-Funktionen wie „Außenlicht an“ oder „Garage auf“ zu aktivieren. Wer möchte, kann bestimmte Funktionen der Alarmanlage auch über den RFID-Leser regeln, der sich im Funkbedienteil befindet. Dazu muss man einfach den speziellen Transponder-Chip vor den Leser halten.

Das FBT 250 ist eine weitere Komponente des in der Praxis bewährten drahtlosen Sicherungssystems DSS2 aus dem Hause Telenot. Die Funktechnologie DSS2 agiert mit der multi-channel receiving technology (MCRT). Genutzt wird das zur Funkübertragung optimal geeignete ISM-Band (Industrial Science Medicine) bei 433,05 bis 434,90 Megahertz. In diesem Frequenzbereich arbeitet DSS2 stets auf drei von zwölf Kanälen, die so angeordnet sind, dass jeweils eine bestmögliche Verteilung auf dem Frequenzband gegeben ist.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis