Produktbericht vom 07/31/2018

Mobotix Megapixel-Kameras unterstützen Onvif-Profile S und G

Mobotix hat die Markteinführung von „MOBOTIX MOVE“ angekündigt, einer neuen Familie von Videoüberwachungskameras mit Zusatzfunktionen und Unterstützung für Onvif.

Bild: Mobotix
Jedes Modell verfügt über einen SD-Kartensteckplatz und einige der Modelle auch über eine integrierte IR-LED-Beleuchtung. (Bild: Mobotix)

Die neuen Modelle bieten den Endkunden praktische Zusatzfunktionen und damit noch vielfältigere Möglichkeiten für den Einsatz im Indoor- und Outdoor-Bereich. Kunden können nun „MOBOTIX MOVE“-Produkte mit standardbasierter Technologie und Produkte mit Funktionen von einem einzigen Anbieter beziehen.

Mit der neuen Reihe bringt Mobotix seine ersten Kameras auf den Markt, die die Onvif-Profile S und G und Videostreaming mit einer Auflösung von drei und vier Megapixeln bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde unterstützen. Es gibt vier unterschiedliche Modellvarianten, darunter eine vandalismusgeschützte Bullet-Kamera, eine Fixdome-Kamera und zwei Speed-Dome-Kameras. Sie alle werden über Power over Ethernet (PoE) versorgt und sind gemäß IP66/IK10 geschützt, wodurch sie sehr flexibel eingesetzt werden können.

Mehr auf Sicherheit.info

Die Reihe ist ferner mit motorisierten Varifokusobjektiven, ultraschnellen mechanischen Kamerabewegungen für Schwenken, Neigen und Zoomen, Speed Domes und Wide-Dynamic-Range-Sensoren mit einer Auflösung von bis zu vier Megapixel erhältlich. Die integrierte Software bietet Smart-Event-Funktionen, per Fernzugriff steuerbaren Zoom und Fokus sowie IRIS-Steuerung mit Autofokus-Objektiv.

Kontakt- und Firmen-Infos im Branchenverzeichnis