HWR Berlin

1. Sicherheitsforum zur vernetzten Gesellschaft

Der Bedarf an zukunftsweisenden Managementkonzepten im Bereich kritischer Infrastrukturen ist hoch – Störungsfälle, Naturgefahren, terroristische Bedrohungen und Cyberattacken verlangen nicht nur gezielte Steuerung und Kooperation, sondern auch fachlich-methodisches Know-how und sozial-kommunikative Kompetenzen.

Die HWR Berlin, die sich seit vielen Jahren als Experte für Studiengänge mit Sicherheitsbezug profiliert – insbesondere mit dem Master-Fernstudiengang Security Management sowie den Bachelor-Studiengängen Sicherheitsmanagement und Polizeivollzugsdienst – veranstaltet vor dem Hintergrund der genannten Entwicklungen ihr 1. Sicherheitsforum.

Dieses thematisiert unter dem Motto „Vernetzte Gesellschaft - Herausforderungen für das Risiko- und Krisenmanagement öffentlicher und privater Sicherheitsakteure“, wie kritische Infrastrukturen, beispielsweise im Bereich Informationstechnik, Transport und Verkehr, Energie, Verwaltung und Katastrophenschutz, nachhaltig zu sichern sind.

Das Sicherheitsforum bietet Raum für intensive Fachgespräche. Angesprochen sind sowohl Sicherheits- und Risikomanager aus den Bereichen der betrieblichen, gewerblichen und kommunalen Sicherheit als auch Ressortverantwortliche in einschlägigen Behörden und Organisationen sowie Wissenschaftler und weitere Interessierte. Das Forum findet am 11. Mai 2012 ab 9:30 Uhr am Campus Lichtenberg der HWR Berlin statt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und nach Maßgabe freier Plätze möglich. Verbindliche Anmeldungen sind unter der Telefonnummer +49 30 30877-2916 möglich.

Foto: HWR

Studiengang Sicherheitsmanagement

Das Undenkbare denken lernen

Terrorangriffe auf Großveranstaltungen, Lebensmittelskandale, Hackerangriffe: die Liste der Bedrohungen moderner Gesellschaften ist lang. Damit einher gehen gesteigerte Anforderungen an die Sicherheitsbranche. Qualifiziertes Personal ist entsprechend gesucht.

Foto: Pixelio.de/ Erika Hartmann

Krisenmanagement

Wenn das Pferd als Rind verkauft wird

Am 3. Mai 2013 lädt das Fernstudieninstitut der HWR Berlin von zehn bis 15 Uhr zum 2. Sicherheitsforum ein. Diesmal diskutieren Experten zum Thema „Krisenmanagement im Bereich Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz“.

Waldbrände und andere Naturgefahren treten bedingt durch den Klimawandel immer häufiger auf. Sie stellen auch ein Problem für Kritische Infrastrukturen da.
Foto: Harry Hautumm/Pixelio

Wirtschaftsschutz

Kritische Infrastruktur vor Naturgefahren schützen

Wenn Naturgefahren wie Starkregen, Dürre, Waldbrände oder Sturmfluten auf Kritische Infrastrukturen treffen, entfaltet sich großes Katastrophenpotenzial.

Foto: Hekatron

Hekatron

Roadshow zu Alarmierungskonzepten

Am 1. Oktober startet die neue Hekatron Roadshow 2013/2014. Die zentralen Themen sind zukunftsweisende Alarmierungskonzepte für die frühzeitige und zielgerichtete Evakuierung von Menschen aus dem Gefahrenbereich.