Foto: Lamilux

Lamilux

143 Millionen Euro Umsatz erzielt

Mit dem höchsten Umsatz in der Firmengeschichte hat die Lamilux Heinrich Strunz GmbH, Hersteller von Tageslichtsystemen, das Geschäftsjahr 2011 abgeschlossen.

Das mittelständische, familiengeführte Unternehmen mit Sitz im oberfränkischen Rehau erwirtschaftete 143 Millionen Euro – dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um mehr als 25 Prozent. Die Produktsegmente Lamilux Tageslichtsysteme und Lamilux Faserverstärkte Kunststoffe hätten zu gleichen Teilen zum Anstieg des Umsatzes beigetragen. Die Exportquote beziffert der geschäftsführender Gesellschafter Dr. Heinrich Strunz auf knapp 60 Prozent.

Zum Erfolg des vergangenen Jahres habe unter anderem die Stärkung des Vertriebsnetzes beigetragen, betont Dr. Strunz. Knapp 60 festangestellte Außendienstmitarbeiter und freie Handelsvertreter kümmern sich für Lamilux im In- und Ausland um die Wünsche und Belange der Kunden.

In Italien hat Lamilux im vergangenen Jahr 640 Klappensysteme für den natürlichen Tageslichteinfall sind in das Dach des neuen Kongresszentrums Roms integriert worden – einem aufsehenerregenden, wolkenförmigen Bau nach den Plänen des Stararchitekten Massimiliano Fuksas.

Eine bislang gute Entwicklung nehme laut Dr. Strunz das bereits laufende Geschäftsjahr. Die Prognosen der führenden Marktforschungsinstitute für den Industrie- und Wirtschaftsbau, der gerade für den Unternehmensbereich Lamilux Tageslichtsysteme von Bedeutung sei, weisen nach oben.

Foto: Lamilux

Lamilux

2012 mit Rekordumsatz

Mit einem erneuten zweistelligen Wachstum hat die Lamilux Heinrich Strunz Gruppe das Geschäftsjahr 2012 abgeschlossen. Das familiengeführte Unternehmen konnte in seinen beiden Sparten Tageslichtsysteme und Composites 158 Millionen Euro erwirtschaften.

Die geschäftsführenden Gesellschafter von Lamilux (v.l.): Dr. Dorothee Strunz, Alexander Strunz, Johanna Strunz und Dr. Heinrich Strunz
Foto: Lamilux

News

Lamilux steigert Umsatz 2018 deutlich

Die Lamilux Gruppe meldet ein sehr erfolgreiches Jahr 2018. Umsatz, Mitarbeiterzahl und Investitionsvolumen wurden laut Unternehmen deutlich gesteigert.

Foto: Lamilux

Bau 2013

Tageslichtsysteme und Gebäudesteuerungen von Lamilux

Mit zahlreichen neuen und energetisch weiterentwickelten Tageslichtsystemen präsentiert sich Lamilux auf der Bau 2013.

Foto: Kalscheuer

Giesecke & Devrient

Rund 1,64 Milliarden Euro Umsatz erzielt

Im Geschäftsjahr 2011 lag der Konzernumsatz von Giesecke & Devrient mit rund 1,64 Milliarden Euro unter dem hohen Niveau der Vorjahre. Das Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern (Ebit) erreichte 2011 rund 92,3 Millionen Euro, der Konzernüberschuss 52,4 Millionen Euro.