Foto: Securitas

Securitas

50 Jahre Niederlassung Frankfurt

Ein halbes Jahrhundert in der Mainmetropole: Zum regionalen Firmenjubiläum lud Sicherheitsspezialist Securitas am 1. November zahlreiche Kunden, langjährige Partner sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kommune in die historische Villa Kennedy.

Bei der abendlichen Festveranstaltung ließ Manfred Buhl, CEO Securitas Deutschland, die vergangenen fünf Jahrzehnte Revue passieren. In einem Rückblick erinnerte er an den Gründer der DSW Frankfurt, Alfred Hochwald, „der mit Entschlossenheit, gesundem Risikoverständnis und Mut“ die Businessidee der DSW-Gruppe angenommen habe.

Dienstleistungen seien Anfang der sechziger Jahre noch nicht spezialisiert gewesen und die Sicherheitstechnik habe sich in einem wenig entwickelten Zustand befunden, stellte der Deutschland-Chef fest. Die kontinuierliche Weiterentwicklung durch die Geschäftsführer der ersten Stunde habe wesentlich dazu beigetragen, dass ein erfolgreicher Geschäftskurs vollzogen wurde.

Der Erwerb einer Reihe von Unternehmen, wie der Raab Karcher Sicherheit, der Deutschen Sicherheitsgesellschaft und der HBI, sowie der Anfang des neuen Jahrtausends eingeleitete Prozess der Segmentierung habe die Weichen gestellt für die Entwicklung der heute spezialisierten Gesellschaften. Mit 2.560 Mitarbeitern nehme die Region eine herausragende Rolle für die Gesamtentwicklung der Securitas ein. Man sei also nicht nur in Deutschland mit großem Abstand die Nummer eins in der Branche der Sicherheitsdienstleister, sondern auch in Hessen.

Hochqualifiziertes Personal

Peter Henzler, Vizepräsident des Bundeskriminalamtes, sprach zum Thema „Finanzwirtschaft im Fokus der Kriminalität“. Vom Postkutschenraub zum Phishing, Skimming und Zahlungskartenbetrug des 21. Jahrhunderts - die Finanzwirtschaft sei schon immer im Fokus der Kriminalität gewesen. Man müsse von einem Wettlauf sprechen, den der verliere, der stehen bleibe. Sicherheit sei ein Standortfaktor mit Zukunft. Henzler bezeichnete in diesem Zusammenhang die privaten Sicherheitsdienstleister als integralen Bestandteil der Sicherheitsarchitektur der Bundesrepublik Deutschland und ermutigte, den eingeschlagenen Weg mit hochqualifiziertem Personal, professioneller Ausstattung und hohen transparenten Qualitätsstandards konsequent weiterzuverfolgen.

Das offizielle Grußwort sprach Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheitswirtschaft (BDSW), der das langjährige Engagement des Unternehmens in der Verbandsarbeit und der regionalen Landesgruppe würdigte.

Securitas Awards für die Kunden der ersten Stunde

Nur wenige Tage nach der Gründung der DSW Frankfurt, übernahm das Unternehmen die Bewachung des Neubaus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). 1971 kam mit der KfW eine bedeutende Bankengruppe hinzu. Ein wichtiger Schritt für Securitas zu einer Spezialisierung in der Finanzmetropole. Gerhard Schick, Geschäftsführer Securitas Sicherheitsdienste, freute sich, Frank Maier von der FAZ im Rahmen der Veranstaltung den Securitas Award für den langjährigsten Kunden zu überreichen und damit dem ersten Kunden in Frankfurt zu danken. Gerd Kugler von der KfW nahm die Auszeichnung von Tobias Stamper, Geschäftsbereichsleiter der auf den Finanz- und Versicherungsmarkt spezialisierten Securitas Financial, entgegen.

Den Abschluss des offiziellen Programms bot eine exklusive Lesung aus dem Securitas-Buch „Geschichten eines Sicherheitsunternehmens“, das erst im Dezember offiziell erscheint. Für die Lesung, die den Übergang zur Eröffnung der Securitas-Vernissage darstellte, konnte Norbert Wayand, Abteilungsleiter Unternehmenssicherheit des Securitas-Kunden Frankfurter Sparkasse, gewonnen werden.

Foto: BDSW

BDSW

Ehrenpräsident Wackerhagen feiert 85. Geburtstag

Der Ehrenpräsident des BDSW Bundesverband der Sicher-heitswirtschaft, Rolf Wackerhagen, feierte vor wenigenTagen in Kiel seinen 85. Geburtstag.

Foto: Securitas

Securitas Financial

Unterstützung für das Kinderprojekt Arche

Der Spezialist für Sicherheits- und Serviceleistungen für den Finanzmarkt, Securitas Financial, verzichtet in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke an Kunden und unterstützt stattdessen mit einer Spende von 3.000 Euro das Kinderprojekt Arche.

Foto: Securitas

Securitas

Neue Geschäftsführung in Deutschland berufen

Mit dem geplanten Ausscheiden mehrerer Vorstandsmitglieder und der weltweiten strategischen Neuausrichtung innerhalb des Konzernz, wurde am 29. November 2012 die neue Geschäftsführung der Securitas Deutschland durch den Aufsichtsrat bestellt.

Foto: Securitas

Securitas

Jahresumsatz von 7,73 Milliarden Euro erzielt

Im Februar veröffentlichte die Securitas AB in Stockholm die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr. 2012 erreichte die Konzerngruppe in mehr als 50 Ländern insgesamt einen Umsatz von 7,73 Milliarden Euro und beschäftigte mehr als 300.000 Mitarbeiter.