Foto: Schneider Intercom

IT-Sicherheit

Schneider zeigt proaktive Intervention

Schneider Intercom wird auf der Perimeter Protection, Fachmesse für Perimeterschutz und Gebäudesicherheit vom 16. bis 18. Januar 2018 in Nürnberg Neuigkeiten der Intercom-Welt ausstellen.

Zu den Themen auf dem Messestand von Schneider Intercom zählt unter anderem das Sprechsäulen-Programm an Ein- und Ausfahrten, das nach Bedarf individuell anpassbar ist, aktive Lautsprecher an IP-Kameras und die Visualisierung einer Perimeteranwendung im Leitstand.

Die Lösungen für die Perimetersicherung umfassen das multifunktionale Reaktions-System zum proaktiven Schutz von Freigeländen. Die IP-basierten Commend-Beschallungssysteme für Sicherheitskommunikation bieten dabei intelligente Interaktionen und eröffnen so die Möglichkeit, proaktiv auf das Geschehen vor Ort zu reagieren. Ein Commend IP-Lautsprecher in Verbindung mit einem Bewegungsmelder wird völlig autark und serverlos dazu veranlasst, eine automatische Warndurchsage abzuspielen. Im Reaktions-System vordefinierte komplexe Abläufe werden selbsttätig von Sensoren vor Ort ausgelöst: zum Beispiel Licht einschalten, den Leitstand rufen und die zugehörige Videokamera aufschalten.

Die Kommunikation zu den Commend IP-Lautsprechern erfolgt über IoIP oder SIP, mit voller PoE-Versorgung (Power-over-Ethernet). Das „ComWIN“ Leitstandmanagement mit seinen integrierten Sprech-, Video- und Steuerfunktionen ermöglicht jede Art von Leitstand-Funktionalitäten, wie automatische Lokalisierung, umfassende Handlungsanweisung, automatisches Recording und natürlich die pro-aktive Intervention durch direktes Ansprechen der eindringenden Person.

Perimeter Protection 2018, Halle 12, Stand 339