Die Produktion von Abus-Fahrradhelmen Italien läuft auf Hochtouren. Teile der Produktion wurden umgerüstet, um auch hochwertige Faceguards herzustellen.
Foto: Abus

Unternehmen

Abus startet Produktion von Faceguards in Italien

Die Produktion von Abus-Fahrradhelmen in Italien läuft auf Hochtouren. Teile der Produktion wurden umgerüstet, um auch hochwertige Faceguards herzustellen.

Die Gesichtsschutzschilder „Faceguards“ des Herstellers Abus werden derzeit nicht nur im medizinischen Sektor dringend benötigt, sondern auch überall dort, wo im Einzelhandel der persönliche Kundenkontakt unabdingbar ist. Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften und zum Schutz von Verkäufern und Kunden bilden die Gesichtsvisiere eine sinnvolle Ergänzung zum Tragen von Mundschutzmasken, da sie dem Träger und seinem Gegenüber durch ein transparentes Kunststoffschild zusätzlichen Schutz vor einer möglichen Infektion bieten.

Fachandelspartner von Abus schützen sich mit Faceguards vor dem Coronavirus

„Wir finden, dass medizinisch zertifizierte Masken den Menschen im medizinischen Sektor vorbehalten bleiben sollten. Daher haben wir uns entschlossen, hochwertige Faceguards für den Alltag zu produzieren. Unsere Fachhandelspartner nutzen diese Masken auch selbst, um sich und ihren Kunden im Beratungsgespräch das Plus an Sicherheit zu bieten.“ so Christian Rothe, Mitglied der Geschäftsleitung bei Abus. Fachhandelspartner des Herstellers können die Faceguards, ab sofort über das Abus Partnerportal beziehen, auch in hohen Stückzahlen, betont das Unternehmen.

Das BSI beteiligt sich an der Produktion von Gesichtsmasken für Kliniken.
Foto: BSI

Märkte

BSI produziert Gesichtsmasken für Krankenhäuser

Im Kontext der Corona-Krise nutzt das BSI seinen 3D-Drucker und Lasercutter, um Einzelteile für Gesichtsmasken für Krankenhäuser herzustellen.

Dahua hat in der Coronakrise eine professionelle Lösung zur Überwachung der Körpertemperatur und der Kundenströme im Einzelhandel auf den Markt eingeführt.
Foto: Dahua

Videosysteme

Coronakrise: Kundenströme im Einzelhandel überwachen

Dahua hat in der Coronakrise eine professionelle Lösung zur Überwachung der Körpertemperatur und der Kundenströme im Einzelhandel auf den Markt eingeführt.

Foto: Michael Gückel

PROTECTOR & WIK Forum Videosicherheit 2018

Wertschöpfung neu denken

Die Wertschöpfungskette in der Videobranche steht anhaltend unter Druck. Das wirft die Frage auf, wie lange sich mit den Produkten noch ausreichend Gewinn erzielen lässt. An welchen Stellschrauben Hersteller, Errichter und Distributoren drehen müssen, um zukunftsfähig zu bleiben, war Thema beim Forum Videosicherheit 2018.

Abstandregeln von 1,5 Metern, Maskenpflicht und Hygienekonzepte gelten natürlich auch auf der Sicherheitsexpo 2020.
Foto: Netcomm

Messen

Sicherheitsexpo legt Schwerpunkt auf Hygienekonzepte

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation nehmen Hygiene- und Sicherheitskonzepte einen breiten Raum ein. Auch auf der Sicherheitsexpo 2020 im Oktober in München.