Unter dem Motto „Secured or Noting“ zeigt Abus auf der IFA 2019 integrierte Sicherheitslösungen im Smart Home.
Foto: Abus

Smart Home

Abus zeigt Sicherheitslösungen auf der IFA 2019

Mit verschiedenen Sicherheitslösungen in einem abstrahierten Hausmodell präsentiert sich Abus vom 6. bis 11. September 2019 anwenderbezogen auf der IFA in Berlin.

Abus stellt erstmals auf IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin aus. Vom 6. bis 11. September 2019 zeigt das Unternehmen auf der der endkundenorientierten Smarthome-Fachmesse in Berlin Sicherheitslösungen, die in einem abstrahierten Hausmodell, anwenderfreundlich veranschaulicht werden.

Alarmierung, Zutrittskontrolle und Videoüberwachung in einem System

Neben zahlreichen vernetzten Sicherheitslösungen für zuhause und unterwegs zeigt Abus erstmals ein modulares Sicherheitssystem, das drei Technologien – Alarm, Zutrittskontrolle und Videoüberwachung – in einem System vereint und sich der Gebäudeautomation öffnet.

Intelligente Sicherheitslösungen von Abus für zuhause und unterwegs

Ein weiteres Produkt-Highlight ist die Premiere einer kabellosen Akku-Kamera für die flexible Überwachung im privaten Außenbereich und App-Benachrichtigung auf das Smartphone. Dank Langzeit-Akku und Basisstation mit eigenem WLAN-Signal ist sie weitgehend frei von Steckdose oder Router positionierbar.

Auch ein intelligentes Fahrradbügelschloss, das per Bluetooth entriegelt wird und laut Hersteller bereits auf internationalen Fahrradfachmessen für Furore gesorgt hat, ist auf der IFA 2019 zu sehen.