Image
Integrationspartner und Endkunden können bei den „Winguard“-Schulungen im Advancis-Showroom echte Abläufe in einer Leitzentrale simulieren und ihr gelerntes Expertenwissen praxisbezogen anwenden.
Foto: Advancis
Integrationspartner und Endkunden können bei den „Winguard“-Schulungen im Advancis-Showroom echte Abläufe in einer Leitzentrale simulieren und ihr gelerntes Expertenwissen praxisbezogen anwenden.

Unternehmen

Advancis teilt Expertenwissen mit Partnern und Kunden

Ein neues Schulungsprogramm von Advancis vermittelt Integrationspartnern und Endkunden Expertenwissen zu seinem herstellerneutralen Gefahrenmanagementsystem.

Die Advancis Software & Services GmbH startet mit ihrem neuen Schulungsangebot rund um das herstellerneutrale Gefahrenmanagementsystem „Winguard“ und gibt Expertenwissen an seine Integrationspartner und Endkunden weiter. Die Nachfrage nach „Winguard“-Schulungen ist lau Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Dies belegen würden auch die Buchungszahlen aus dem letzten Jahr belegen. Insgesamt nahmen 2021 demnach rund 300 Personen an den 22 durchgeführten Schulungen teil, vor Ort oder online. Für das Jahr 2022 sind 18 neue Schulungstermine ab sofort sowohl für „Winguard“-Integratoren als auch für interessierte Endkunden buchbar.

Advancis bietet unterschiedliche Produktschulungen für Partner und Kunden an

„Die fünftägige Basis-Schulung sowie das dreitägige Professional Training vermitteln umfassendes Wissen über Funktionen und Weiterentwicklungen unserer Sicherheitsmanagementplattform Winguard an Integratoren und Endkunden. Die Schulungen finden wahlweise online oder als Präsenzveranstaltung in unserem modernen Schulungsraum in Langen/Frankfurt statt. Im Rahmen der Trainings können vor Ort Szenarien der gewerkübergreifenden Integration als auch echte Abläufe einer Leitzentrale simuliert werden“, erläutert Kai Schulze, Leiter Service bei Advancis.

„Ein umfassendes Hygienekonzept sorgt dafür, dass alle Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfinden. Im Falle einer Verschärfung dieser Vorgaben sind wir auf die Umsetzung im Hinblick auf unsere Veranstaltungen vorbereitet. Darüber hinaus besteht nach Absprache auch die Möglichkeit, die Schulungen vor Ort beim Integrationspartner oder Endkunden durchzuführen“, so Schulze.

Image
Schulungsräume und Showroom befinden sich in der Advancis Unternehmenszentrale in Langen bei Frankfurt a. M.
Foto: Advancis
Schulungsräume und Showroom befinden sich in der Advancis Unternehmenszentrale in Langen bei Frankfurt a. M.

Hohe Lernerfolge durch neue Schulungsangebote und Individualschulungen

„Aufgrund der Rückmeldungen unserer Vertriebspartner haben wir unser Schulungsangebot dieses Jahr erweitert. Seit einiger Zeit bieten wir eine spezielle Vertriebsschulung („Weg vom Produkt/Technik hin zur Lösung“), die sich mit dem Ziel der Stärkung der Winguard-Vertriebskompetenz an unsere Vertriebspartner richtet. Ganz neu ist ein Training zur Kombination von Winguard mit der Anwendung Grafana“, erklärt Kai Schulze. Mit der Open Source-Software Grafana lassen sich Daten aus verschiedenen Quellen in dynamischen interaktiven Dashboards visualisieren.

Für alle Interessenten mit speziellen Wünschen bietet Advancis nach Absprache auch die Möglichkeit einer Individualschulung. Hier können ausgewählte Themen und Anwendungsszenarien individuell behandelt werden. Auf seiner Internetseite gibt das Unternehmen weitere Informationen zu den Schulungen.

Image
advancis_uebernahme_cruatech_2.jpeg
Foto: Advancis

Unternehmen

Advancis übernimmt irisches Softwareunternehmen

Advancis hat das irische Softwareunternehmen Cruatech, Experte für Integrationslösungen im Bereich Physische Sicherheit, übernommen.

Image
Telenot baut 2022 sein Schulungsprogramm aus.
Foto: BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Veranstaltungen

Telenot baut Schulungsprogramm aus

Auch im Jahr 2022 baut Telenot sein Schulungsprogramm deutlich aus. 422 Kurse stehen in diesem Jahr auf dem Programm.

Image
legic_connect go_apps.jpeg
Foto: Legic

Zutrittskontrolle

E-Payment-Systeme für Legic-Smartcards

Die Common Smartcard Solutions Association (CSSA) entwickelt einen Standard für herstellerneutrale, Smartcard-basierte Closed Loop E-Payment-Systeme.

Image
vds_ul_kooperation.jpeg
Foto: VdS

Unternehmen

Leichterer Zugang zu Brandmeldeprodukten in EU und UK

VdS und UL vereinbaren ihre gegenseitige Anerkennung und ermöglichen Herstellern von Brandmeldeprodukten einen beschleunigten Zugang zu den EU- und UK-Märkten.