Foto: Synology

Synology

All-in-One Videomanagementlösung

Bei der Suche nach einer geeigneten Videoüberwachungslösung stellt sich nicht nur die Frage nach einem passenden Überwachungssystem, sondern auch nach einem leistungsfähigen Speichermedium. Dabei müssen es hier nicht mehr zwei separate Systeme sein.

Es gibt bereits NAS (Network Attached Storage)-Server, die nicht nur eine große Menge an Videomaterial speichern können, sondern ebenfalls eine vielseitige Software zur professionellen Videoüberwachung anbieten. Die flexibel erweiterbaren NAS-Systeme von Synology liefern beispielsweise Business-Storage und Videomanagementsystem in einem.

Flexibles Business-Storage

Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist es Grundvoraussetzung eine Videomanagementlösung zu finden, welches sowohl eine reibungsfreie Übermittlung der Video-Streamings als auch ein einfach zu verwaltendes System bietet, um hohe Zusatzkosten für Implementierung sowie Instandhaltung zu vermeiden. Alle NAS-Systeme von Synology laufen mit dem eigenen Betriebssystem, Diskstation Manager (DSM), welches durch die intuitive Weboberfläche und dem modularen Aufbau leicht für jedermann zu handhaben ist.

Die Videomanagement- und Analysesoftware, Surveillance Station, ist Teil von DSM und damit auf allen Synology Diskstations und Rackstations verfügbar. Je nach Bedürfnis müssen Nutzer so nur noch entscheiden, welches NVR-Modell das Richtige für sie darstellt. Dabei kann zwischen kleinen NAS-Geräten mit ein und zwei Festplatteneinschüben bis hin zu großen, auf bis zu 36 Einschübe erweiterbaren Systemen gewählt werden. Wenn das Unternehmen und damit der Bedarf an Speicherkapazität wächst, können zusätzliche Erweiterungseinheiten einfach mit dem vorhandenen System verbunden und in Betrieb genommen werden.

Vielseitiges Videomanagementsystem

Die Überwachungsanwendung lässt sich plattformunabhängig über Chrome, Firefox & Internet Explorer verwalten. Die App DScam ermöglicht dabei zusätzlich den mobilen Zugriff über iOS- und Android-Geräte. Somit können Nutzer nicht nur vom Büro oder Zuhause stets den Überblick über ihre Anlagen wahren, sondern auch flexibel von unterwegs ihre Kameras steuern.

IP-Kameras werden über das Netzwerk eingebunden und können direkt über die Benutzeroberfläche hinzugefügt werden. Aktuell werden mehr als 1.200 Modelle von über 50 Herstellern unterstützt, wobei die Liste fortlaufend ausgebaut wird. Kameras lassen sich sowohl einzeln als auch in Gruppen hinzufügen und verwalten, womit besonders der Installationsaufwand für Großprojekte erheblich reduziert wird.

Meist gehören Überwachungsvideos zu den besonders sensiblen Unternehmensdaten. Die NAS-Systeme werden den hohen Sicherheitsanforderungen der Unternehmen gerecht, indem sie die verschlüsselte Datenübertragung via HTTPs und die Möglichkeit Benutzerprivilegien individuell für Betrachter und Administratoren festzulegen anbieten und damit die Videos vor unbefugten Zugriffen schützen.

49 Channels simultan angezeigt

Nutzer können nicht nur fortlaufend aufzeichnen, sondern auch individuelle Aufnahmepläne erstellen oder Aufnahmen durch Bewegungserkennung starten lassen. In der Live-Ansicht können zudem bis zu 49 Channels simultan angezeigt werden. Darüber hinaus kann das Layout individuell angepasst, Patrouillengänge voreingestellt, PTZ- und Schnappschuss-Funktion genutzt sowie Aufnahmen einzelner Kameras manuell gestartet werden. Verschiedene Such- und Überwachungsfunktionen unterstützen Nutzer dabei Ereignisse und Objekte schnell und einfach zu lokalisieren, zu verfolgen, zu durchsuchen und zu analysieren. Der Zeitschnitt-Modus verkürzt die Gesamtspieldauer der Aufnahmen und eine zeitgleiche synchrone oder asynchrone Wiedergabe auf bis zu vier Channels ermöglichen es aufgenommenes Videomaterial effektiv analysieren.

Unternehmen müssen nun nicht mehr nach einem Gerät für die Videoüberwachung und einem zusätzlichen für die Speicherung der oft großen Videodatenmengen suchen. Die NAS-Server von Synology verbinden beides und lassen dabei genügend Spielraum für die individuellen Bedürfnisse von Unternehmen unterschiedlicher Größe.

Foto: Synology

Videomanagement und Business-Storage

All-In-One-Lösung

Separate Systeme sind häufig die Wahl, wenn ein Unternehmen überwachen, sensible Daten speichern und verwalten will. Dabei gibt es auch Komplettlösungen, die Storage-Server und NVR-System vereinen – Synology stellt so eine Lösung für den Mittelstand vor.

Foto: Synology

Synology

Sensible (Video-)Daten speichern

Mit Synology ist vor zwei Jahren ein Anbieter in den deutschen Markt eingetreten, der Speicher- und Managementsysteme für IP-basierende Videoanlagen anbietet. PROTECTOR sprach mit dem Produktmanager Niklas Poll über das Portfolio, dessen Einsatzgebiete und die Vertriebsstrategie des Unternehmens.

Foto: Synology

Synology

Robuste Videoüberwachungslösung

Synology hat mit der Visualstation VS360HD einen vielseitigen, langlebigen und kompakten Live-Ansichts-Client für die Videoüberwachung herausgebracht.

Foto: Synology

Ifsec 2013

Synology zeigt neueste Version seiner Surveillance Station

Synology zeigt auf der Ifsec eine neue Version seiner Videomanagement-Lösung Surveillance Station für große Unternehmensprojekte.