Image
paxton_paxton 10_key app.jpeg
Foto: Paxton
Die Paxton Key App für den berührungslosen Zutritt steht zum Download für Android und iOS zur Verfügung.

Zutrittskontrolle

App als Schlüssel für berührungslosen Zutritt

Mit der App von Paxton können nun Smart-Geräte als Zutrittstransponder verwendet werden, und sie verfügt über eine neue Remote-Management Funktionalität.

Paxton bietet den Nutzern seiner Software Paxton10 das Paxton Key App-Update an. Die Smart Identifikationsmedien sind kostenlos, ohne versteckte Abo-Kosten und sind im Handumdrehen einsatzbereit. Die Vorteile und der Komfort der berührungslosen Zutrittskontrolle wurden bereits vor und erst recht während der Pandemie gut dokumentiert. Die Möglichkeit, Zugangsmedien ohne Berührungspunkte bereitzustellen, bietet den Benutzern nicht nur Komfort, sondern stellt auch sicher, dass sie das Risiko einer Ansteckung für sich selbst und andere reduzieren.

Berührungsloser Zutritt in vier Schritten

Während die Gesellschaft Wege findet, die neue Normalität zu bewältigen, sind viele Menschen weltweit mittlerweile wieder an Standorte zurückgekehrt, an denen Paxton-Lösungen eingerichtet wurden. Paxton Key funktioniert mit Paxton10 Lesern, Paxlock Pro Türbeschlägen und Entry Türstationen in vier einfachen Schritten:

  • Ein Smartphone, Tablet oder eine Smartwatch sendet eine verschlüsselte Meldung innerhalb einer Reichweite bis zu zehn Metern.
  • Ein Paxton10-Leser verbindet sich.
  • Kostenlose Bluetooth-Zugangsdaten werden ausgetauscht.
  • Der Zutritt wird innerhalb von Millisekunden gewährt oder verweigert.

Die App bietet eine zusätzliche Ebene der Standortsicherheit durch persönliche Identifizierung und Verifizierung. Bei Verwendung des dualen Authentifizierungsverfahrens kann ein Paxton10-System einen Benutzer auffordern, sein Smart Identifikationsmedium vorzulegen, um dann seine Identität zu verifizieren. Biometrische Fähigkeiten, welche im Gerät des Benutzers vorhanden sind, wie Fingerabdruck-Scanner oder Gesichtserkennung, können dafür genutzt werden.

App mit Sicherheitsebene

Neben dem Update der Paxton Key App hat Paxton auch ein Update für die webbasierte Paxton10 Software veröffentlicht. Das Update bietet eine neue Fernverwaltungsfunktionalität, welche es einem Installateur ermöglicht, Paxton-Hardware neu zu starten sowie jede lokal auf der Hardware gespeicherte Datenbank zu löschen und wiederherzustellen - und das von überall und zu jeder Zeit. Die App bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene für das Objekt durch persönliche Identifizierung und Verifizierung. Bei Verwendung des dualen Authentifizierungsverfahrens kann ein Paxton10 System einen Benutzer auffordern, sein Smart Identifikationsmedium zu präsentieren, um dann seine Identität zu verifizieren. Letzteres erfolgt durch Nutzung der bereits im Endgerät des Benutzers installierten Biometriefunktionen wie Fingerabdruckscan oder Gesichtserkennung.

Mit einer geregelten Zutrittskontrolle lassen sich in Corona-Zeiten Anwesenheiten genau festlegen.
Foto: Axis Communications

Zutrittskontrolle

Berührungslose Zutrittskontrolle

Technische Lösungen können die Zutrittskontrolle in einer Einrichtung wie Schule oder Kindergarten regeln und die Anwesenheit eindeutig dokumentieren.

Fensterbau/Frontale 2012

Berührungslose Zutrittslösung von Sorex Wireless

Das Produkt Sorex Door von Sorex Wireless ermöglicht berührungslosen Zutritt. Über verschiedene Medien, wie bluetoothfähige Handys, Codetastaturen, Funkhandsender oder Fingerprintleser, lassen sich Türen mühelos und ohne Schlüssel öffnen.

Foto: TBS

TBS

Berührungslose Biometrieverfahren

Der Schweizer Biometrie-Hersteller TBS erweitert sein Biometrie-Portfolio. Auf der Sicherheit 2015 zeigt das Unternehmen sein neues multispektrales Fingerprint-Terminal.

Foto: TBS

Sicherheit 2013

Berührungslose Biometrie von TBS

TBS präsentiert an der Sicherheit sein Portfolio an berührungslosen Biometrielösungen mit 3D-Technologie.