Foto: Rainer Sturm/Pixelio.de

T.A. Cook

Arbeitsschutz beachten

T.A. Cook veranstaltet vom 16. bis 17. Mai die 2. Jahrestagung Arbeitsschutz für technische Führungskräfte.

Ein durchgängiges Arbeitsschutzmanagement in der Instandhaltung und im technischen Service ist für Unternehmen unabdingbar. Eine gefahrenfreie Arbeitsumgebung für alle Mitarbeiter sowie die Einhaltung betrieblicher und gesetzlicher Vorgaben sind nur einige Aspekte, die in der Verantwortung von Führungskräften im technischen Management liegen.

Themen sind unter anderem der Aufbau einer durchgängigen und nachhaltigen Sicherheitskultur, die Novellierung der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) und deren Umsetzung sowie Nutzen, Aufwand und Kosten eines verhaltensorientierten Arbeitsschutzprogramms. Ferner stehen die sichere Maschinenkonstruktion und Schutzeinrichtungen für einen gefahrenfreien Arbeitsplatz und die Wirtschaftlichkeit und Evaluation von Arbeitsschutzmaßnahmen auf der Agenda.

Foto: Fotolia/spotmatikphoto

Compliance im Krankenhaus

Ohne Risiken und Nebenwirkungen

Überall, wo Produkte und Dienstleistungen eingekauft werden, kann es zu Korruption kommen – auch in Krankenhäusern. PROTECTOR befragte zum Thema Compliance Jürgen Schreiber, Security Manager der Tiroler Landeskrankenanstalten (Tilak) GmbH.

Unfallverhütung

Arbeitsschutz wirkt attraktiv auf Fachkräfte

Die Unternehmen in Deutschland empfinden fehlende Fachkräfte immer mehr als Problem und Wachstumsbremse. Exzellenz im Arbeitsschutz zahlt sich für Unternehmen laut Prof. Dr. Rainer von Kiparski aus dem Präsidium der Fachvereinigung Arbeitssicherheit aus.

Foto: Paul-Georg Meister/ Pixelio.de

Baua/ISA-Fachtagung

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die International Security Academy e.V. lädt gemeinsam mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Baua) am 8. November 2012 nach Dortmund zu der Fachveranstaltung „Die Fachkraft für Arbeitssicherheit und das Betriebssicherheitsmanagement" ein.

Foto: Dekra

Dekra

Internationales Arbeitssicherheitsbarometer vorgestellt

Viele Unternehmen in der EU nutzen Produktivitätsreserven durch den Arbeits- und Gesundheitsschutz nur unzureichend. Das ist ein Ergebnis des „Internationalen Dekra Arbeitssicherheitsbarometers 2011“.