Foto: ASL

Verbände

Integrierte Sicherheit

Der Präsident des BDSW e.V., Gregor Lehnert, und Wilfried Joswig, Geschäftsführer des Vfs e.V., stellten während der Security in Essen ihr neues gemeinsames Projekt „Integrierte Sicherheit – ganzheitliche Lösungen“ vor.

Lehnert gab zunächst einen kurzen geschichtlichen Abriss darüber, wie sich der BDSW einst als „Wachmann-Verband“ gegründet habe; heute müsse man den Begriff „Bewachung“ allerdings neu definieren.

Problematisch sei häufig noch die Vergabe der öffentlichen Hand: Diese sei stark preisgetrieben, man könne jedoch auf Personaleinsatz keine Rabatte gewähren. Die freie Wirtschaft dagegen sieht Lehnert einen Schritt voraus. Hier werde nicht nur über den Preis nachgedacht, sondern es seien ganzheitliche technische Lösungskonzepte gefragt, die es zusammen mit personeller Sicheheitsdienstleistung auszubauen gelte. Technik, Mensch und Organisation müssten optimal aufeinander abgestimmt werden.

Daher habe der BDSW nun die Zusammarbeit mit dem VfS gesucht, um ein solches Konzept Kunden wie zum Beispiel aus dem Bereich der kritsichen Infrastrukturen, Banken oder Justizvollzugsanstalten anzubieten. Das Ergebnis: Von Experten erarbeitete Handlungsempfehlungen, um Fehler zu vermeiden und eine Verbesserung der Qualität zu erreichen.

Joswig stellte dar, dass für den Vfs das Interesse der Anwender im Fokus steht. Seine Forderung: Projektverantwortliche müssten sich früher zusammen an einen Tisch setzen: Hersteller, Errichter, Architekten und Sicherheitsdienstleister.

Die Handlungsempfehlungen zur integrierten Sicherheit umfassten daher den kompletten Prozess von der Planung eines Projekts über die Umsetzung bis hin zur Abnahme und Betrieb der Sicherheitslösung – und das die ganze Bandbreite der Sicherheitstechnik betreffend bis hin zur personellen Dienstleistung.

Lehnert und Joswig sind der Ansicht, dass zunächst die freie Wirtschaft, und hier besonders die kleinen und mittelständischen Unternehmen, mit dem Konzept der integrierten Sicherheit adressiert werden soll. Später könne sich dieser Denksansatz dann auch unter Behörden und Kommunen verbreiten. Der nächste Schritt wird nun das Verfassen eines detaillierten Leitfadens sein. ASL

Neue berufliche Herausforderung gesucht? Auf unserer Stellenmarkt-Seite werden aktuelle Job-Angebote und Stellen mit Bezug zum Thema Sicherheit angezeigt. Bereitgestellt werden die Stellenangebote über unseren Partner StepStone Deutschland. Schauen Sie einfach mal vorbei unter: www.sicherheit.info/stellenmarkt.