Foto: Allegion

Allegion

Ausgliederung aus Ingersoll Rand

Allegion, ein globaler Anbieter von Sicherheitsprodukten und -lösungen, startete am 2. Dezember 2013 im Anschluss an seine Ausgliederung aus Ingersoll Rand als eigenständiges, börsennotiertes Unternehmen.

Das Zwei-Milliarden-Dollar-Unternehmen hat in Irland seinen Sitz und regionale Corporate Centres in Carmel (USA), Brüssel (Belgien) und Shanghai (China). „Seit über einem Jahrhundert sind wir Vorreiter bei der Entwicklung von Produkten, die zur Sicherheit von Personen in ihrem Alltag und während ihrer Arbeits- oder Freizeit beitragen”, so Dave Petratis, Chairman, President und CEO von Allegion. „Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, um Traditionen, Fachwissen und Unternehmergeist aus dem Erbe von Allegion aufleben zu lassen und zum Erfolg zu führen, während das Unternehmen gleichzeitig bestens positioniert ist, um von den größeren Sicherheitstrends im gewerblichen und privaten Umfeld profitieren zu können. Als globales Unternehmen werden wir weiterhin Branchenführer im Hinblick auf Definition und Erhöhung von Standards im Bereich der Sicherheit an jedem Ort der Welt bleiben.”

Allegion vermarktet mechanische und elektronische Sicherheitsprodukte im privaten und gewerblichen Bereich in mehr als 120 Ländern. Das Unternehmen verkauft seine Produkte unter 23 Markennamen und hat sich auf die Sicherheit im Umfeld von Türen und Eingängen spezialisiert – die Produkte reichen von Schlössern im privaten und gewerblichen Bereich, über Türschließer und Panikbeschläge bis hin zu Zugangskontrollsystemen und Systemen zur Überwachung der Sicherheit und Produktivität der Arbeitskräfte. Das Portfolio von Allegion umfasst die strategischen Marken Cisa, Interflex, LCN, Schlage und Von Duprin.

Mit mehr als 7.600 Mitarbeitern in Produktionsstätten, Verkaufs- und Vertriebsniederlassungen weltweit plant Allegion die Einrichtung von bis zu 300 weiteren Arbeitsplätzen an unterschiedlichen Standorten. Das Unternehmen plant darüber hinaus gegebenenfalls gezielte strategische Übernahmen, um sein bestehendes Geschäft zu komplementieren und zu verbessern. Ferner investiert Allegion im Bereich Forschung und Entwicklung und in die Produktentwicklung. Darüber hinaus wird das Unternehmen sein Programm zur Steigerung der betrieblichen Leistungsfähigkeit ausbauen, das Wachstum in den aufstrebenden Märkten voranbringen und neue Mitarbeiter und Fachkräfte anwerben.

„Die Zukunft unseres Unternehmens und der gesamten Sicherheitsbranche ist gesichert, wenn wir den Anforderungen einer zunehmend vernetzten Welt gerecht werden können. Daher werden wir zusätzlich investieren, um den Elektroniksektor auszubauen, während wir gleichzeitig unvermindert an der Verbesserung und Modernisierung unserer mechanischen Produkte arbeiten werden”, so Dave Petratis.

Am 9. Dezember 2013 um 9.30 Uhr Ortszeit wurde von einer Gruppe von Führungskräften und Mitarbeitern von Allegion die Ausgliederung durch das Läuten der Eröffnungsglocke der New York Stock Exchange gefeiert. Bereits zu einem früheren Zeitpunkt dieses Jahres kündigte Allegion die Ernennung seiner obersten Führungskräfte an:

  • Tim Eckersley, Senior Vice President und President of the Americas Region
  • Ray Lewis, Senior Vice President, Human Resources and Communications
  • Barbara Santoro, Senior Vice President, General Counsel und Secretary
  • Patrick Shannon, Senior Vice President und Chief Financial Officer
  • William Yu, Senior Vice President und President of the Asia Pacific Region
  • Todd Graves, Vice President, Engineering and Technology
  • Tracy Kemp, Vice President und Chief Information Officer
  • Chris Muhlenkamp, Vice President, Global Operations and Integrated Supply Chain
  • John Stanley, Vice President of Finance for Europe, Middle East, India and Africa (EMEIA) Region und Acting EMEIA Regional Leader

Als Konzerngesellschaft ist ebenso die Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG mit ihrem Produkt- und Serviceportfolio künftig ein Teil von Allegion.

Foto: Simonsvoss

Allegion

Schließsystem-Hersteller Simonsvoss erworben

Der Anbieter von Sicherheitsprodukten und -lösungen Allegion hat über seine Tochtergesellschaft Allegion Luxembourg Holding & Financing S.à r.l. einen Vertrag zum Erwerb der Simonsvoss Technologies GmbH von HgCapital unterzeichnet.

Foto: Kaba

Dorma + Kaba Gruppe

Konzernleitungsmitglieder designiert

Die geplante Konzernleitung der künftigen Dorma + Kaba Gruppe rund um den designierten CEO Riet Cadonau steht nun bis auf ein Mitglied fest.

Foto: Allegion

Allegion

Zutrittstechnik für gewerbliche Immobilien

Allegion hat zur Security 2014 neue Lösungen aus dem Bereich Sicherheit vorgestellt, darunter die Engage Zutrittstechnologie für gewerbliche Immobilien.

Foto: Interflex

Interflex

Zukunftsorientierter Zutritt

Im Jahr 2013 wurde Interflex Teil der irischen Firma Allegion, zwei Jahre danach wurde Dr. Jörg Wissdorf zum Interflex-Geschäftsführer ernannt. Heute, weitere zwei Jahre später, fragt ihn PROTECTOR & WIK nach einer ersten Bilanz seiner Tätigkeit, den aktuellen Herausforderungen im Zutrittsmarkt und den Zukunftsplänen des Unternehmens.