Tri Lane
Foto: Automatic Systems

Zutritt

Automatic Systems - Tri Lane

Automatic Systems stellt vor: die Tri Lane

Kurzbeschreibung:

Die Drehsperre Tri Lane von Automatic Systems ist für die wirtschaftliche Eingangskontrolle konzipiert. Das moderne dreiarmige Modell ist sowohl für den Inneneinsatz als auch für Außenbereiche geeignet und ermöglicht mit 20 Personen pro Minute einen schnellen Einzelpersonendurchsatz bei hohem Personenaufkommen. Dadurch ist Tri Lane ideal für Banken, Versicherungen, Regierungsgebäude, Büro- und Verwaltungsgebäude, Häfen sowie Sportzentren geeignet. Dank des schlanken Gehäuses benötigt sie nur wenig Platz, so dass sie problemlos in kleineren Räumen einzeln, aber auch in weitläufigen Gebäuden in Reihe aufgestellt werden kann. In Kombination mit der Schwenktür AccessLane bietet sie einen barrierefreien Durchgang und optimalen Schutz.

Begründung:

Die bidirektionale Drehsperre erkennt optional Unterkriechen und Übersteigen und erfüllt somit ein hohes Schutzniveau. Auch die Möglichkeit der Integration von Zutrittskontrollsystemen wie Kartenlesern, Barcodescannern, Münzprüfern, Auffangbehältern und Gesichtserkennungskameras spiegeln das gesteigerte Sicherheitsniveau wieder. Außerdem ist Tri Lane in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, so dass sie individuell an die Anforderungen angepasst werden kann. Optional ist eine Anti-Panik-Vorrichtung auswählbar, die bei Stromausfall automatisch den oberen Arm der Drehsperre abklappt. So ist der Durchgang frei passierbar und das Gebäude kann problemlos verlassen werden. Nach Spannungswiederkehr erfolgt die Wiedereinrichtung des Sperrarms entweder manuell oder optional bei der motorisch angetriebenen Variante automatisch. Zusätzlich ermöglichen die verbauten LED-Piktogramme eine intuitive Bedienung und somit einen reibungslosen Betrieb.

Hier geht es zur Abstimmung

Drehsperren vom Typ Trilane 2 und zwei Schwenktüren vom Typ Accesslane sichern den Zutritt zum Verwaltungsgebäude der Stadtwerke.
Foto: PSE Technik

Personenvereinzelung

Geregelter Zutritt erhöht Sicherheit bei Stadtwerken

PSE Technik installierte Zutrittskontrolllösungen aus dem Hause Automatic Systems bei den Stadtwerken Aachen.

Foto: Automatic Systems

Sicherheit und Barrierefreiheit

Erleichterung für Eingeschränkte

Die Politik in Deutschland fordert mehr Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung. Das setzt ein barrierefreies Arbeitsumfeld voraus. Lifte, Rampen, aber auch entsprechend große Zugänge sollen zunehmend in Unternehmen, Universitäten und an Flughäfen und U-Bahn Stationen integriert werden.

Foto: Gotschlich

Drehsperren-Asymmetrie

Raus hier!

Zwar dürfen reguläre Drehsperren-Durchgangsspuren mangels Breite nicht in die Fluchtwegberechnung einfließen. Dennoch sollten Zutrittskontrollanlagen dem Impuls, hinaus zu wollen, wo man hereingekommen ist, gerecht werden. Erst die Erfindung der asymmetrischen Zweiarm-Drehsperre brachte im Jahr 2000 eine adäquate Lösung.

Die Drehsperren für schnelle Zutrittskontrolle bestechen durch edles Design und robuste Ausführung.
Foto: Idtronic

Personenvereinzelung

Drehsperren für schnelle Zutrittskontrolle

In Objekten mit hohem Personenaufkommen wie Flughäfen sind Drehsperren gefragt, die eine hohe Frequenz aufweisen und schnelle Zutrittskontrolle ermöglichen.