axis_kameras_explosionsgeschuetzt.jpeg
Foto: Axis
Die explosionsgeschützte Kamera aus dem bisherigen Axis-Portfolio liefert lückenlose Panoramaaufnahmen von 180 Grad.

Unternehmen

Axis gründet Tochter für explosionsgeschützte Kameras

Axis gründet die Tochtergesellschaft Axis Ex AB. Über diese werden künftig explosionsgeschützte Netzwerk-Kameras und -Geräte entwickelt und hergestellt.

Die ersten Modelle der weltweit zertifizierten, explosionsgeschützte Kameras von Axis Ex AB werden bereits im Sommer 2021 verfügbar sein, kündigt Axis Communications an. Vom Öl- und Gassektor über die Chemieindustrie bis hin zur Lebensmittelproduktion – explosionsgefährdete Umgebungen erfordern eine ständige Überwachung. Doch nur ein einziger Funke einer elektronischen Kamera kann ein potenzieller Auslöser für eine Explosion in einem solchen Bereich sein. Genau aus diesem Grund sind explosionsgeschützte Kameras in hochbelastbaren Gehäusen untergebracht, die aus Edelstahl oder Aluminium bestehen. Zudem sind sie zertifiziert, um vor genau dieser Funkenbildung zu schützen.

Axis Communications bietet in Zusammenarbeit mit Fertigungspartnern bereits seit 2015 ein breites Portfolio an explosionsgeschützten Netzwerk-Kameras an. Angesichts des Marktwachstums sowie der Tatsache, dass immer mehr Branchen die Vorteile dieser Kameras erkennen, hat sich das schwedische Unternehmen nun für die Herstellung eigener, explosionsgeschützter Produkte durch die neu gegründete Tochtergesellschaft Axis Ex AB entschieden.

Allnet wird neuer Distributor für Axis in Österreich

Seit dem 1. Januar 2021 distribuiert die Allnet GmbH Sicherheitslösungen für Axis Communications in Österreich. Bedient werden sollen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen.
Artikel lesen

Axis übernimmt Verantwortung für Herstellung und Qualität der explosionsgeschützten Netzwerk-Kameras

„Seit wir in den Markt für explosionsgeschützte Kameras eingestiegen sind, verbuchen wir einen beachtlichen Geschäftserfolg und konnten viele Erfahrungen sammeln“, erklärt Philippe Kubbinga, Regional Director Middle Europe bei Axis Communications. „Der nächste bedeutende, strategische Schritt für Axis Communications ist es, nun die volle Verantwortung für die Entwicklung und Herstellung von explosionsgeschützten Geräten zu übernehmen. Denn jeder Hersteller muss hier strengen Zertifizierungen entsprechen.“

Nachdem das Qualitätsmanagement der neuen Tochtergesellschaft eingehend geprüft und für konform mit den internationalen Standards ISO 9001 und ISO 80079-34 befunden wurde, kann Axis Ex AB künftig seine eigenen explosionsgeschützten Netzwerk-Produkte in Übereinstimmung mit globalen Zertifizierungen herstellen und weltweit vertreiben. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden eine 5-Jahres-Garantie für seine Produkte an.

„Neben den Netzwerk-Kameras arbeiten wir kontinuierlich an weiteren Innovationen und vergrößern unser Angebot an vernetzten Geräten ständig“, so Philippe Kubbinga. „Daraus ergeben sich auch beachtliche Vorteile für unsere Kunden: Sie profitieren sowohl von unserem breiten Portfolio an Geräten mit Explosionsschutz als auch von der Effizienz bei der Markteinführung dieser Produkte.“

Die Axis XPQ1785 ist ideal für Anwendungen im Bereich Gesundheit, Sicherheit und Umwelt (Health, Safety and Environment, kurz: HSE)
Foto: Axis Communications

Video

Zertifizierte Kamera zum Einsatz in Gefahrenbereichen

Axis Communications präsentiert erste explosionsgeschützte Kamera aus eigener Fertigung. Sie eignet sich für den Einsatz in Gefahrenbereichen.

Foto: Axis

Axis Communications

Explosionsgeschützte IP-Kameras

Axis präsentiert seine ersten explosionsgeschützten Netzwerkkameras. Die Fixed-Kamera XF40-Q1765 und die PTZ-Kamera XP40-Q1765 verfügen über ein Edelstahlgehäuse (316L), welches nach den Standards Atex, Iecex und Clcus zertifiziert ist.

Foto: Araani

Axis

Branderkennung in explosionsgefährdeten Bereichen

Für die Brandfrüherkennung in der petrochemischen Industrie oder der Abfallentsorgung hat Samcon, Produzent explosionsgeschützer Kameragehäuse, gemeinsam mit dem Videoanalyse-Experten Araani und Kamerahersteller Axis Communications eine videobasierte Erkennung von Bränden und Rauch entwickelt.

Die explosionssicheren Kameramodelle von Hanwha Techwin verfügen unter anderem über eine 360˚-Endlosrotation und einen Neigungswinkel bis zu 180˚.
Foto: Hanwha Techwin

Videosicherheit

Kameras für Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen

Hanwha Techwin führt drei explosionssichere Kameramodelle ein, die einen sicheren Betrieb in industriellen Einsatzgebieten mit stark flüchtigen Atmosphären ermöglichen.