Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Banknotenbearbeitung in kompaktem Format

Auf der Security 2016 ist Giesecke & Devrient (G&D) als Partner auf dem Stand der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste e.V. (BDGW) vertreten. Das große Thema ist Sicherheit. Sowohl bei der Banknotenbearbeitung, im Processing-Raum, wie auch im Cash Center und beim Management der Daten.

Dazu zeigt G&D das Banknotenbearbeitungssystem BPS C1, das Funktionalität, Ergonomie und Qualität in einem sehr kompakten Format verbindet. Das System der Kompaktbaureihe von G&D ist eine Zwei-Stapler-Maschine, mit einem Sortierfach und einem Rückweisungsfach. Mit einer Zählgeschwindigkeit von bis zu 1.500 Banknoten pro Minute ist das System das schnellste seiner Klasse. In Sekundenbruchteilen werden mit Hilfe von hochpräzisen Sensoren die Echtheit und der Wert der Banknoten geprüft, nach Stückelung, Emission und Lage sortiert und im Sortierfach abgelegt. Fälschungen oder für den Umlauf unbrauchbare Geldscheine wandern automatisch in das Rückweisungsfach.

Die BPS C1 kann zusätzlich mit einer Seriennummernlesung für Banknoten und einer Barcodelesung zum Beispiel für Casinotickets ausgestattet werden. Eine weitere Option erlaubt eine Zustandssortierung nach drei unterschiedlichen Klassen. Dabei wird nach automatentauglicher Qualität sowie nach umlauffähigen und schließlich nicht mehr umlauffähigen Banknoten unterschieden. Die BPS C1 Es kann bis zu zehn verschiedene Währungen bearbeiten. Es können zwei Personen parallel daran arbeiten; das System lässt sich einfach von vorne bedienen und öffnen und braucht wenig Platz. Die BPS C1 erlaubt eine professionelle Banknotenbearbeitung auf kleinstem Raum und ist die ideale Ergänzung für lokales und überregionales Cash Management.

Durch die geringe Stellfläche und bequeme Bedienung von vorne eignet sich die BPS C1 besonders zum Einsatz in Bankfilialen am Kundenschalter oder im Kassenbüro. Durch die vielfältigen Funktionen und Betriebsmodi ist das kompakte System auch für Cash Center, Werttransportunternehmen und Casinos interessant. Es kann für die Vorbearbeitung der eingelieferten Depositen verwendet werden und lässt sich problemlos in bewährte Arbeitsabläufe integrieren sowie an eine vorhandene Cash-Management-Software von G&D anbinden.

Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Kompaktes Banknotenbearbeitungssystem

Mit der BPS C1 erweitert Giesecke & Devrient (G&D) sein Portfolio um ein robustes und leistungsstarkes System der Kompaktbaureihe. Die 2-Stapler-Maschine, mit einem Sortierfach und einem Rückweisungsfach, ist mit einer Zählgeschwindigkeit von bis zu 1.500 Banknoten pro Minute eine der schnellsten ihrer Klasse.

Foto: Giesecke & Devrient

Giesecke & Devrient

Effektive Banknotenbearbeitung

Giesecke & Devrient erweitert sein Portfolio um ein Banknotenbearbeitungssystem für den kommerziellen Markt. Die BPS M5 wurde für den Einsatz in Bargeldbearbeitungszentren von Geschäftsbanken, Werttransportunternehmen und Spielcasinos entwickelt.

Foto: G&D

Giesecke & Devirent

Allrounder in der Banknotenbearbeitung

Mit der BPS C1 bietet G&D ein Banknotenbearbeitungssystem an, das durch seine kompakte Größe und einfache Bedienbarkeit universell eingesetzt werden kann. Es eignet sich besonders für Kassenbereiche oder Backoffices von Banken sowie für Cash-Center und Casinos.

Foto: Kalscheuer

Giesecke & Devrient

Zur Zukunft des Bezahlens

Bargeld, Währungsumstellung, Sicherheitsmerkmale – Banknoten sind täglich in aller Hände, trotz des Einzugs des digitalen Bezahlens. Giesecke & Devrient (G&D) hatte deshalb am 27. Juli 2015 zum Blick hinter die Kulissen beim Medientag Banknote in die Papierfabrik Louisenthal und ihre Münchner Zentrale eingeladen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×