Foto: Commend/ Schneider Intercom
Intercom-Sprechstellen für die Gebäudekommunikation.

Light+Building 2014

Benutzerorienterte Schneider-Sprechstelle

Schneider Intercom zeigt auf der Light & Building eine neue Generation von Intercom-Sprechstellen mit Touch-Display für die Gebäudekommunikation. Hersteller ist der Premiumpartner Commend.

Die Technik macht den Unterschied – das gilt nicht nur im Bereich Smartphone, Tablet und CO, sondern auch wenn es um Gebäudekommunikation geht. Pünktlich zur Light+Building präsentiert Schneider Intercom deshalb die neue Intercom Touch Sprechstellen von Commend. Der Vorteil gegenüber konventionellen Gewerbelösungen: Aufgrund der spielerisch einfachen Bedienung fühlen sich Besucher im Eingangs- und Empfangsbereich von Unternehmen sofort gut aufgehoben und willkommen.

Die Benutzerführung der neuen Sprechstelle ist ähnlich intuitiv gehalten wie bei einem Smartphone oder einem Tablet-PC. In übersichtlichen Listen findet der Anwender sofort, wen er sucht. Mit einem Fingertipp lassen sich die gewünschten Verbindungen herstellen, auf Wunsch sogar direkt per Videoübertragung.

Dabei kann auf der Bedienoberfläche praktisch jede Corporate Design-Vorgabe umgesetzt werden – das Terminal fügt sich auf diese Weise reibungslos in das optische Erscheinungsbild des Unternehmens ein. Die Sprachübertragung findet in 16 Kilohertz statt, ein zusätzlich integriertes Audio-Monitoring sorgt in Notsituationen, etwa bei Hilferufen oder Schreien, für einen automatischen Rufaufbau.

Light+Building-Halle 11.1, Stand B33

Foto: Schneider Intercom

Schneider Intercom

Sendepause für Wind und Wetter

Schneider Intercom präsentiert einen neuen Mikrofonschutz seines österreichischen Premiumpartners Commend. Der Windbrush macht Schluss mit störenden Windgeräuschen und erhöht so die Audio-Qualität an Intercom-Sprechstellen in Außenbereichen.

Foto: Schneider Intercom

Light+Building

Sicherheits-App von Schneider Intercom

Schneider Intercom präsentiert auf der Light+Building ein Touch-Display der Schüco International KG. Außerdem führt das Unternehmen eine hochverfügbare Sicherheits-App für mobile Endgeräte vor und zeigt, wie sich ein normgerechter Schul-Notruf realisieren lässt.

Foto: Schneider Intercom:

Schneider Intercom

Mobiles Management

Mit dem Mobile Intercom Client vertreibt Schneider Intercom eine App, die beim Leitstellen-Management neue Perspektiven eröffnet. Das Programm verwandelt Android-Gerät in eine mobile Intercom-Sprechstelle. Zum Jahresende kommt nun auch eine Version für IOS auf den Markt.

Foto: Schneider Intercom

Schneider Intercom

Kompakter Server für kleine Netzwerke

Schneider Intercom präsentiert einen neuen, smarten Server seines österreichischen Premiumpartners Commend. Der GE 150 eignet sich speziell für kleinere Netzwerke und meisterte dort Herausforderung des Alltags.