Foto: Paxton.

Paxton

Besucherverwaltung in Net2 integriert

Paxton hat die Integration seines vernetzten Zutrittskontrollsystem Net2 mit Intrebas Besucherverwaltungslösung Arke angekündigt. Unterschiedliche Besucheranforderungen an verschiedenen Standorten sollen damit erfüllt werden können.

Die Besucherverwaltung von Intreba nutzt ein Mobiltelefon des Besuchers, um die PIN-basierte Besucherverwaltung auf Paxtons Net2 Zutrittskontrolle zu übertragen. Besucher senden eine SMS an das Arke-System, welche die Mobilnummer ihres Besuchers enthält. Anfragen werden dann überprüft, bevor eine PIN ebenfalls per SMS zum Besucher gesendet wird. Die Verwendung vor Ort wird vom Arke Client überwacht und die PINs werden nach Gebrauch als ungültig erklärt.

Net2 ist nach Angaben Paxtons die populärste Zutrittskontrolllösung in Großbritannien und bietet eine zentrale Verwaltung und Kontrolle von Standorten mit einer bis zu Hunderten von Türen und Tausenden von Benutzern. Intreba ist darauf spezialisiert, Zutrittskontrollsoftware zu entwickeln, die fachgerecht auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnitten ist. Das Unternehmen entwickelt Software, die eine Fülle von Problemen löst, seien es Effizienzsteigerung, verbesserte Funktionalität oder die Ausführung neuer Geschäftsstrategien.

Kev Jones, Geschäftsleitung von Intreba, erklärt: „Arke bringt leistungsstarken, SMS-basierten Besucherzutritt für die Kunden von Paxton. So bietet Arke einen Mehrwert für die Nutzer existierender Zutrittskontrollsysteme und eröffnet auch für Türen neue Möglichkeiten.

Gareth O'Hara, Leiter Vertrieb und Marketing bei Paxton ergänzt: „Die Kundenerfahrung ist eine der wichtigsten Erwägungen bei Paxton. Unsere Kompetenz ist es, Systeme zu schaffen, die sowohl einfach als auch flexibel für unsere Kunden sind. Wir freuen uns, mit Intreba zu arbeiten, einem Unternehmen, das ebenso wie wir viel Wert darauf legt, Lösungen zu entwickeln, welche die den Bedürfnisse des Sicherheitsmarktes entsprechen.“

Über Paxton Access Ltd Paxton konzipiert und fertigt IP-Zutrittskontrolllösungen, Türsprechanlagen und intelligente Systeme für das Gebäudemanagement und verfügt über mehr als 30 Jahre Branchenerfahrung. Für seine Produkte setzt das Unternehmen nach eigener Aussage auf modernste Technik zur Entwicklung leistungsstarker und dennoch einfach installierbarer und benutzerfreundlicher Lösungen. Stolz ist der Hersteller außerdem auf seinen erstklassigen technischen Support und kostenlose Schulungen zur Unterstützung seiner Kunden. Paxton entwickelt Systeme für mittelständische Unternehmen. Derzeit werden jährlich etwa 25.000 Gebäude weltweit sicherheitstechnisch von Paxton aus- beziehungsweise nachgerüstet. Vom Firmensitz in Brighton, East Sussex aus steuert Paxton die Fertigung vor Ort und das Exportgeschäft in mehr als 60 Länder weltweit. Paxton bschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter an 12 Standorten auf der ganzen Welt, mit Niederlassungen in Großbritannien, den USA, Frankreich, Deutschland, Südafrika, den Verinigten Arabischen Emiraten und den Benelux-Ländern.
Foto: Paxton

Paxton

Zutrittsverwaltung für Ingram Micro Johannesburg

Das Net2 System von Paxton sichert die neuen Geschäftsräume des weltweiten Technologiedistributors Ingram Micro im Südafrikanischen Johannesburg. Neben dem Zutrittskontrollsystem für acht Türen eines neuen Bürogebäudes kommt auch eine Zutrittsverwaltung für externe Besucher zum Einsatz.

Foto: Paxton GmbH

Paxton

Hikvision-Integration für Net2 angekündigt

Die Paxton GmbH hat die Integration seines vernetzten Zutrittskontrollsystems Net2 mit Hikvision angekündigt. Die Integration stellt eine benutzerfreundliche Schnittstelle zur einfachen Verwaltung der Gebäudesicherheit zur Verfügung.

Foto: HSBC

Paxton

Starkes Umsatzwachstum hält an

Der britische Hersteller elektronischer IP-Zutrittskontrollsysteme und Türsprechanlagen Paxton, hat sein Ranking im Sunday Times HSBC International Track 200 erneut deutlich verbessert.

Foto: Microlatch

Paxton & Microlatch

Gemeinsame Fingerprint-Authentifizierung

Paxton integriert sein vernetztes Zutrittskontrollsystem Net2 mit den biometrischen Token der Biofob-Serie von Microlatch. Die Integration bietet durch das Hinzufügen einer Fingerabdruck-Prüfung noch mehr Sicherheit für Paxtons Net2 Infrastruktur.