Image
 Patrick L. Pylypuik wird das neue Büro von Blickfeld leiten.  So soll das US-Geschäft erweitert werden.
Foto: Blickfeld
Patrick L. Pylypuik wird das neue Büro von Blickfeld leiten.  Damit soll das US-Geschäft erweitert werden.

Unternehmen

Blickfeld erweitert US-Geschäft und eröffnet neues Büro

Blickfeld baut sein US-Geschäft aus, um das internationale Wachstum voranzutreiben. Das Unternehmen eröffnet ein neues Büro in der Region Detroit.

Blickfeld, Hersteller von 3D-Lidar-Sensorlösungen für zahlreiche Anwendungsfelder, weitet seine Geschäftstätigkeit in den USA aus und eröffnet dafür ein Büro in der Region Detroit. Dort sollen 25 Mitarbeitende bis Ende 2023 eingestellt werden. Die Leitung der US-Niederlassung hat Patrick L. Pylypuik als neuer Head of Sales von Nordamerika übernommen. Mit über 20 Jahren Erfahrung ist er bestens darauf vorbereitet, das Wachstum von Blickfeld im nordamerikanischen Raum durch den Auf- und Ausbau von Beziehungen zu Kunden und Partnern voranzutreiben.

Pylypuik legt seinen Fokus auf die wachstumsstarken Anwendungen für Volumenmessung, Crowd Analytics und Sicherheit. Die Lidar-Technologie ermöglicht die Erhebung von dreidimensionalen Daten, die verschiedensten Branchen einen hohen Mehrwert bieten: Von der Landwirtschaft über das Baugewerbe bis hin zum Bergbau sollen mehr und mehr US-Unternehmen von einer genaueren und effizienteren Geschäftsplanung und -durchführung profitieren, ihre Kosten senken und Wettbewerbsvorteile ausbauen können.

Blickfeld erweitert US-Geschäft

Die Ausweitung ihrer Präsenz in den USA eröffne ihnen ganz neue Möglichkeiten, sowohl aus betrieblicher als auch aus partnerschaftlicher Sicht, erklärt Dr. Florian Petit, Mitgründer und Chief Experience Officer von Blickfeld. Man freue sich darauf, ihre Branchenkompetenz zu erweitern und Unternehmen in vielen verschiedenen Branchen bei der Optimierung ihrer Abläufe zu unterstützen.

Mit Lidar-Sensoren zu wirksamerem Perimeterschutz

Der Einsatz von Lidar-Sensoren kann die Zuverlässigkeit und Effizienz von Sicherheitssystemen beim Perimeterschutz signifikant steigern.
Artikel lesen

Es sei eine spannende Herausforderung, zu diesem Zeitpunkt des schnellen Wachstums zu Blickfeld zu stoßen, betont Pylypuik. Die Region Nordamerika biete dem Unternehmen viele Möglichkeiten, Partnerschaften und Kundenbeziehungen aufzubauen, die für die internationale Präsenz entscheidend seien. Er freue sich besonders auf die Herausforderung, die neue Lidar-Technologie, von der viele Branchen profitieren könnten, im US-Markt zu etablieren. Derzeit liege sein Schwerpunkt auf den Lösungen im Bereich Volumenmessung, aber darüber hinaus gebe es zahllose Anwendungsfälle, zum Beispiel die Sicherung Kritischer Infrastrukturen oder das Erfassen von anonymen Bewegungsdaten von Kunden, die Einzelhändlern wertvolle Informationen lieferten.

Image
Blickfeld, Hersteller von Hard- und Software für smarte Lidar-Lösungen, erhält finanzielle Unterstützung durch die Europäische Investitionsbank.
Foto: Blickfeld

Unternehmen

Europäische Investitionsbank finanziert Blickfeld

Die Europäische Investitionsbank (EIB) unterstützt das Hochtechnologie-Unternehmen Blickfeld finanziell mit 15 Mio. EUR.

Image
Lidar-Sensosren von Blickfeld und Personenzählung von Evocount: So werden Personenströme gemessen. 
Foto: Blickfeld

Unternehmen

Blickfeld und Evocount vertiefen Zusammenarbeit

Menschenmengen in der Pandemie managen: Blickfeld und Evocount vertiefen ihre Zusammenarbeit und realisieren mehrere gemeinsame Projekte.

Image
freihoff_ausbau_lagerfllaechen.jpeg
Foto: Freihoff-Gruppe

Unternehmen

Freihoff-Gruppe baut neues Lager- und Bürogebäude

Die Freihoff-Gruppe hat im rheinländischen Langenfeld das jüngste Ausbauprojekt gestartet, wo ein neues Lager- und Bürogebäude entsteht.

Image
retarus_wachstum_corona.jpeg
Foto: scusi - Fotolia

Unternehmen

Retarus setzt Wachstum trotz Corona fort

Retarus setzt auch im Corona-Jahr 2021 seinen Wachstumskurs fort und verzeichnet 2021international erstmals einen Umsatz von mehr als 60 Mio. EUR.