Foto: VfS

VfS

Branchendialog auf dem Jahreskongress

Bereits zum vierten Mal rief der Verband für Sicherheitstechnik (VfS) auf seinem Jahreskongress zum konstruktiven Dialog mit der Sicherheitsbranche auf.

Fast 500 Teilnehmer folgten dem Ruf und diskutierten am 8. und 9. Mai 2012 in Leipzig aktuelle Themen aus Anwendung und Forschung mit 70 Vorträgen in vier parallelen Kongresszügen und einer begleitenden Fachausstellung.

VfS-Geschäftsführer Peter Reithmeier und der sächsische Polizeipräsident Bernd Merbitz eröffneten den Kongress. Merbitz lud die Sicherheitsindustrie zu einer umfassenden Kooperation ein. Der Mensch sei zwar durch nichts zu ersetzen, die derzeitige Personalsituation mache aber einen verstärkten Technikeinsatz mit anwenderfreundlichen Lösungen erforderlich.

Peter Reithmeier kündigte nach fast 20 Jahren seinen Rückzug als VfS-Geschäftsführer an. Zukünftig will er die Arbeit des VfS-Beirates als dessen Vorsitzender stärker in den Vordergrund rücken. Als designierten Nachfolger stellte er Wilfried Joswig vor, der als Gründungsmitglied und langjähriger erster Vorsitzender viel zum Erfolg des VfS beigetragen hat. Die engagierte und erfolgreiche Arbeit von Peter Reithmeier für die gesamte Sicherheitsbranche wurde von den Anwesenden mit lang anhaltendem Applaus gewürdigt.

Auch diesmal fiel den Kongressteilnehmern die Wahl aus den in fünf Sälen zeitgleich angebotenen Themen nicht leicht, so hochkarätig waren die Vorträge besetzt. Traditionell stehen beim VfS die Anwender im Vordergrund und so präsentierten Verantwortliche aus DAX-Unternehmen, Mittelstand, Forschungs- und öffentlichen Einrichtungen Sicherheitskonzepte, Anwendungen und Ideen. Die Gefahrenabwehr im Hamburger Hafen, Sicherheit im öffentlichen Raum und in kritischen Infrastrukturen wie Logistik, ÖPNV oder Stromversorgung waren dabei nur einige Themen.

Stärker berücksichtigt hatte der VfS diesmal das Thema IT-Sicherheit, mit Vorträgen zur Bekämpfung von Botnetzen, Angriffsszenarien auf mobile Geräte oder Sicherheit in drahtlosen Sensornetzwerken. Mehr als 50 Hersteller, Planungsbüros, Systemhäuser und Dienstleister präsentierten zudem auf 800 Quadratmetern Neuheiten und Altbewährtes. Der nächste VfS-Kongress ist vom 9. bis 10. April 2013 wieder im Ramada-Hotel in Leipzig geplant.

Foto: VfS

VfS-Kongress 2013

Sichere Geschäftsprozesse als Leitthema

Die Sicherheit von Geschäftsprozessen steht auf dem Jahreskongress des Verbands für Sicherheitstechnik (VfS) am 9. und 10. April 2013 in Leipzig im Mittelpunkt. Mehr als 60 Fachreferenten aus Industrie, Forschung und Verwaltung stellen Sicherheitskonzepte aus der Praxis und zukunftsweisende Lösungen zur Diskussion.

Foto: VfS

VfS

Jahreskongress

Hochsicherheit in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen ist das Thema beim Jahreskongress des Verbandes für Sicherheitstechnik (VfS) vom 8. bis 9. Mai 2012 in Leipzig.

Foto: Albrecht

VfS-Kongress 2017

Der Ort der Vernetzung

Am 9. und 10. Mai hatte der VfS zum dritten Mal in Folge zu seinem Kongress nach Potsdam geladen. Unter dem Motto „Vernetzung der Sicherheit“ machten die 460 Teilnehmer, 53 Aussteller, 30 Vorträge und ein ansprechendes Rahmenprogramm die Veranstaltung erneut zu einem vollen Erfolg.

Das Team um die VfS-Geschäftsführer Wilfried Joswig (rechts) und Dr. Clemens Gause, organisierte den gelungenen Jahreskongress Mitte Mai 2019 in Potsdam zum 25-jährigen Verbandsjubiläum.

Verbände

VfS-Jahreskongress: Auf dem richtigen Weg

Zum 25-jährigen Jubiläum zeigte sich der Verband für Sicherheitstechnik (VfS) Mitte Mai 2019 in Potsdam voller Tatendrang für die Zukunft.