Foto: EWE AG

Siemens

Brandmelde- und Löschsystem für Windkraftanlagen

Das Brandmelde- und Löschsystem für Offshore-Windenergieanlagen, das Active Fire Fighting System (AFFS) von Siemens, wurde von der VdS Schadenverhütung GmbH und dem Germanischen Lloyd zertifiziert und für den Schutz von Offshore-Windenergieanlagen zugelassen.

Damit ist Siemens das erste Unternehmen, das von beiden Prüf- und Zulassungsstellen für die Ausrüstung von Windenergieanlagen mit einem kombinierten System aus Brandmelde- und Löschtechnik anerkannt wurde. Das System detektiert Brände in Windenergieanlagen und löscht diese vollautomatisch – ohne verzögerten und aufwändigen Brandbekämpfungseinsatz auf See. Die ersten AFFS-Systeme kommen im Windpark Riffgat zum Einsatz. Das ist der erste Offshore-Windpark, der in der Nordsee in Betrieb gehen wird.

AFFS kombiniert ASA-Brandmelder (Advanced Signal Analysis) mit einer Sinorix-Gasfeuerlöschanlage. Das System vermeidet Falschalarme, ist wartungsarm und robust gegenüber Witterungseinflüssen, was bei schwer zugänglichen Offshore-Windenergieanlagen von Vorteil ist. Detektiert AFFS in der Gondel oder dem Turm einen Brand – beispielsweise ausgelöst durch einen Kurzschluss in den Schaltschränken – wird die vollautomatische Gaslöschanlage ausgelöst. Das Feuer wird rückstandsfrei gelöscht und die Windenergieanlage abgeschaltet. Anschließend kann das Problem behoben und die Anlage wieder zügig ans Netz genommen werden. Für den Betreiber entstehen bei einem Brand daher keine Kosten für einen zusätzlichen Einsatz beispielsweise mit einem Löschhubschrauber. Ein großer Schaden, der durch eine Verbreitung des Brandes entstehen könnte, kann ebenfalls verhindert werden.

Über eine Fernaufschaltung der Brandmeldeanlage auf das Siemens Customer Support Center können Alarme außerdem nachverfolgt und die Brandschutz- und Löschtechnik remote konfiguriert werden, was zusätzlich Kosten spart. Die Siemens-Ingenieure haben das Brandmelde- und Löschsystem in den letzten eineinhalb Jahren entwickelt und in einer Pilotphase in Windkraftanlagen in Brande (Dänemark) und in Flensburg (Deutschland) getestet. Nach der Zertifizierung durch die VdS Schadenverhütung GmbH und dem Germanischen Lloyd wurden die ersten Systeme im Windpark Riffgat, nordwestlich der Insel Borkum, installiert. AFFS kommt dort in 30 Windkraftanlagen zum Einsatz, die die Siemens-Division Wind Power für den norddeutschen Energieversorger EWE und den Projektentwickler Enova Energiesysteme installiert hat.

Foto: Siemens

Siemens

Portfolio auf den VdS-Brandschutztagen

Siemens präsentiert sein aktuelles Portfolio an Produkten und Lösungen für die Branderkennung und das Gefahrenmanagement von gewerblich genutzten Gebäuden sowie Offshore-Windkraftanlagen auf den VdS-Brandschutztagen am 9. und 10. Dezember 2014 in Köln.

Foto: VdS

VdS

Anerkannter Erstschutz für Windkraftgeneratoren

Windkraftgeneratoren sind Anlagen mit höchster Wertkonzentration, für die Feuerwehr aber kaum zu erreichen. Als erste vollautomatische Branderkennungs- und Löschanlage für diese Technik ist jetzt das Siemens-System Sinorix AFFS von VdS anerkannt worden.

Foto: iStockphoto.com/AndreasWeber

Brandschutz für Windenergieanlagen

Millionenschäden verhindern

Das Landschaftsbild in Deutschland wird immer mehr von Windenergieanlagen geprägt. In vielen Gegenden wachsen innerhalb kürzester Zeit Dutzende der unbemannten „Energieproduzenten“ aus dem Boden. Und dieser Trend breitet sich rund um den Globus aus, da regenerative Energien einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Doch auch die Brandrisiken bei solchen Anlagen sind nicht zu vernachlässigen.

Foto: Kreiskrankenhaus Dormagen

Brandschutz

Gaslöschanlage verhindert Brand im Krankenhaus

In Krankenhäusern sind Vorkehrungen für den Brandschutz besonders wichtig. Als sich im Serverraum des Kreiskrankenhauses Dormagen ein Brand zu entwickeln drohte, konnte dieser noch im Entstehen von der installierten Siemens-Gaslöschanlage gelöscht werden.