Foto: Bosch

Bosch

Brandschutz in Telehouse-Rechenzentrum aktualisiert

Bosch Sicherheitssysteme hat den Brandschutz im Frankfurter Rechenzentrum von Telehouse aktualisiert und eine modulare und vernetzte Lösung mit dem neuen Brandmeldesystem UGM 2040 realisiert.

Die neuinstallierte Brandmeldeanlage besteht aus der hochgradig skalierbaren Zentraleinheit UGM 2040 im Verbund mit elf über einen LWL-Ring vernetzten Konzentratoren für die verschiedenen Bereiche des Rechenzentrums. Zudem wurden bestehende Löschanlagen, und Sprinkleranlagen an die Kopfzentrale angebunden. Die Brandmeldeanlage erhält Informationen von mehr als 3.800 automatischen Brandmeldern und einer Vielzahl von Rauchansaugsystemen. Dabei werden wichtige Daten wie Betriebszeit, Temperatur oder Verschmutzungsgrad erfasst und zentral in einer Datenbank gespeichert. (Condition Monitoring) Die kontinuierliche Erfassung und die zentrale Speicherung der Zustandsdaten erlaubt Telehouse eine sehr genaue Planung von Wartungsarbeiten oder Austauschinvestitionen. Zudem ermöglicht die fortlaufende Analyse von Störgrößen eine schnelle Reaktion auf kritische Entwicklungen.

Das Rechenzentrum der Telehouse Deutschland GmbH gehört mit einer Fläche von 25.000 Quadratmetern zu den größten seiner Art in Deutschland. Um einen unterbrechungsfreien Betrieb ihrer kritischen EDV-Systeme zu gewährleisten, nutzen viele internationale Unternehmen, Finanzdienstleister oder Cloud-Anbieter dieses Rechenzentrum als Primär- oder Backup-Standort. Neben redundanten IT-Infrastrukturen bietet Telehouse diesen Kunden daher auch eine auf drei Tage Volllast ausgelegte Notstromversorgung sowie umfassende Lösungen für die physische Sicherheit der installierten Server.

Die neue Brandmeldeanlage erfüllt alle Anforderungen der EN54-Normenreihe und kann aufgrund ihrer modularen Architektur jederzeit an veränderte Anforderungen angepasst werden. Über das ebenfalls von Bosch entwickelte Managementsystem BIS (Building Integration System) wurde die Brandmeldeanlage zudem mit den bestehenden Bosch-Lösungen für Zutrittskontrolle und Einbruchmeldung verbunden.

Telehouse hat ein zweistufiges Brandschutzkonzept von Wagner in seinem Frankfurter Rechenzentrum implementiert.
Foto: Wagner

Brandschutz

Zweistufiges Brandschutzkonzept für Rechenzentrum

Der Frankfurter Rechenzentrumsbetreiber Telehouse setzt zum Schutz seiner IT-Infrastruktur auf ein neuartiges, zweistufiges Brandschutzkonzept von Wagner.

Foto: Bosch

Bosch

EN54-konforme Brandmelderzentrale

Bosch Sicherheitssysteme hat seine universelle Gefahrenmeldeanlage weiterentwickelt und präsentiert mit dem Modell UGM 2040 BMA eine modulare Großanlage für komplexe Brandmeldesysteme.

Foto: Bosch

Vorteile der IP-Technologie

Flexibel wie die Fertigung

Wenn Produktionsprozesse flexibler werden, sind monolithische Sicherheitssysteme oft nicht in der Lage, sich den häufigen und kurzfristigen Veränderungen anzupassen. In der Smart Factory sind daher modulare, vernetzte Lösungen gefragt, um die Skalierbarkeit und die Flexibilität zu gewährleisten. In smarten und integrierten Umgebungen können intelligente Überwachungskameras dabei völlig neue Anwendungen ermöglichen.

Foto: Bosch Sicherheitssysteme

Bosch

Sicherheitslösung für Istanbuler Shopping-Center

Bosch Sicherheitssysteme hat eine komplette, vernetzte Sicherheitslösung für das Marmara Park Shopping Center in Istanbul geliefert. Die Lösung umfasst Brandmelde- und Sprachevakuierungssysteme, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle und eine Einbruchmeldeanlage.