Image
bosch_brandschutz_hirsch.jpeg
Foto: Bosch Building Technologies
Michael Hirsch ist seit 1. Februar 2021 Vice President der Business Unit Fire bei Bosch Building Technologies.

Unternehmen

Brandschutz-Sparte von Bosch mit neuer Leitung

Michael Hirsch hat Anfang Februar als Vice President die Leitung der Brandschutz-Sparte im Bosch-Geschäftsbereich Building Technologies übernommen.

Michael Hirsch leitet seit 1. Februar 2021 die Business Unit Fire bei Bosch Building Technologies.  In dieser Funktion verantwortet der Betriebswirt die Strategie, die Entwicklung, das Produktmanagement sowie Marketing und Vertrieb für das umfassende Portfolio der Bosch Brandmeldesysteme, zu dem Brandmelderzentralen, Melder, Handfeuermelder, videobasierte Branderkennung und weiteres Zubehör sowie Dienstleistungen zählen.

„Brandmeldesysteme von Bosch stehen weltweit für Zuverlässigkeit, Innovation, Flexibilität und den zukunftsweisenden Einsatz künstlicher Intelligenz. Ich freue mich sehr, diesen Pfad zukünftig mitzugestalten und die erstklassigen Lösungen für unsere Kunden weiter auszubauen“, erklärt Hirsch. Der 40-jährige verfügt über umfassende Erfahrung in den Bereichen Strategie, Vertrieb und Key Account Management sowie im Aufbau und Management innovativer IoT-Services.

Genetec integriert Einbruchmeldeanlage von Bosch

Durch die Partnerschaft können Unternehmen und Organisationen die weitverbreitete Einbruchmeldeanlage von Bosch direkt mit Genetec Security Center verbinden und gemeinsam mit Videoüberwachung und Zutrittskontrolle auf einer einzigen Plattform vereinheitlichen.
Artikel lesen

Hirsch bringt umfangreiche Erfahrung in Brandschutz-Sparte von Bosch mit

Nach seiner langjährigen Tätigkeit als Strategie- und Transformationsexperte bei einer internationalen Unternehmensberatung, die ihn auch nach China führte, wechselte er 2012 zu Bosch Building Technologies. Dort war er zunächst für die Entwicklung der Strategie zuständig. Im Folgenden hatte er mehrere Leitungsfunktionen bei Bosch inne. So verantwortete er beispielsweise bei Bosch Service Solutions, Anbieter für Business Process Outsourcing und innovative IoT-Services, sowie im europäischen Systemintegrator-Geschäft bei Bosch Building Technologies den Aufbau wichtiger Key Account Teams und des Produktmanagements.

„Zusammen mit meinen großartigen Kolleginnen und Kollegen der Business Unit Fire möchte ich nun der Erfolgsgeschichte des Bosch Fire-Geschäfts weitere Kapitel hinzufügen, insbesondere im Hinblick auf internationales Wachstum und den verstärkten Einsatz künstlicher Intelligenz in unseren Produkten“, so Hirsch weiter.

Bosch Building Technologies verstärkt Kommunikation

Florian Lauw verstärkt als Pressesprecher seit 1. September das Kommunikationsteam von Bosch Building Technologies. Zuvor war er acht Jahre für Abus tätig.
Artikel lesen

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 von Bosch Building Technologies

Der Geschäftsbereich Bosch Building Technologies ist Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen für Sicherheit und Kommunikation. Das Produktportfolio umfasst Videosicherheits-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und sprachgestützte Evakuierungssysteme sowie Zutrittskontrolle und Managementsysteme.

Professionelle Audio- und Konferenzsysteme zur Übertragung von Stimme, Ton und Musik runden das Angebot ab. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschafteten rund 8.800 Mitarbeiter einen Umsatz von 1,9 Mrd. EUR.

Foto: DGUV

Personalwechsel im IFA

Unter neuer Leitung

Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat seinen Direktor, Professor Dr. Helmut Blome, in den Ruhestand verabschiedet. Neuer Leiter wird der bisherige stellvertretende Direktor, Professor Dr. Dietmar Reinert. Sein Stellvertreter ist Dr. Rolf Ellegast.

Foto: Priorit

Priorit

Transparenz im baulichen Brandschutz

Für mehr Transparenz und Klarheit der Lösungen im baulichen Brandschutz soll die neue Homepage der Firma Priorit sorgen.

Foto: Hörmann

Hörmann

Transparenz im Brandschutz benötigt

Hörmann bietet mit den T30 Aluminium-Feuer- und Rauchschutzelementen HE 311/321 eine Brandschutzlösung, die sich mit einer spiegellosen Aluminium-Zarge montieren lässt. Damit wird auch ästhetischen Ansprüchen Rechnung getragen.

Foto: Eipos

Eipos

Berufsbegleitende Fortbildung im Brandschutz

Für Planer und Bauausführende bietet das Europäische Institut für postgraduale Bildung GmbH – Eipos die berufsbegleitende Fachfortbildung „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz“ an.