Aktiven Brandschutz live und Intralogistik erleben die Fachbesucher in der Oxyreduct-Kabine am neu gestalteten Wagner-Messestand auf der Logimat 2020.
Foto: Wagner

Brandmeldesysteme

Brandschutz trifft Intralogistik auf der Logimat 2020

Die Wagner Group präsentiert sich als richtungsweisender Lösungsanbieter in Sachen Brandschutz und Intralogistik auf der Logistikfachmesse Logimat 2020.

Vollautomatisiert, hochspezialisiert und komplex sind Lagerlösungen der Industrie 4.0 und auch der Brandschutz sowie die Intralogistik muss sich den technischen Entwicklungen anpassen. Die damit verbundenen Herausforderungen stehen auf der Logimat 2020 vom 10. bis 12. März in Stuttgart im Fokus. Das Motto der Fachmesse für Intralogistiklösungen und Prozessmanagement: „Visionen - Innovationen – Lösungen“.

Brandschutz und Intralogistik in der Lieferkette auf der Logimat 2020

Von der „besseren Lösung im Brandschutz“ profitieren Unternehmen weltweit. Darunter befinden sich zunehmend automatisierte Kleinteilelager vom Hersteller Autostore. In diesen stark verdichteten Lagersystemen sind Roboter für den Warenfluss verantwortlich. Für die Betreiber und deren Kunden hat der Erhalt der Lieferkette auch im Ernstfall oberste Priorität.

So auch bei der österreichischen Firma Aqipa, die Waren aus dem Bereich Consumer Eletronic in die ganze Welt versendet. Der selbst ernannte „Gear Guru“ lässt seine Waren im automatisierten Kleinteilelager daher mit der aktiven Brandvermeidung Oxyreduct schützen.

Denn die intelligente Lösung setzt an, bevor ein Brand entsteht. Brandfolgeschäden werden minimiert, beziehungsweise verhindert, die Lieferfähigkeit bleibt erhalten. Wie die aktive Brandvermeidung im Detail funktioniert, davon können sich Fachbesucher der Logimat direkt am Stand von Wagner überzeugen: in der Oxyreduct-Kabine.

Logistik muss Brandschutz berücksichtigen

Für die Intralogistik eröffnen smarte, autonome Lagersysteme neue Möglichkeiten. Die Vernetzung von Systemen schafft Zeitersparnis, Energieeffizienz und Sicherheit. Um die Lieferfähigkeit von solch hochspezialisierten Lagern vor Brandereignissen konsequent zu schützen, empfiehlt sich eine Lösung mit der aktiven Sauerstoffreduktionstechnologie Oxyreduct von Wagner in Kombination mit der effektiven Brandfrüherkennung Titanus.

Auf die zukunftsweisenden Brandschutzlösungen der Wagner Group mit eigener Forschungs- und Entwicklungsabteilung setzen international führende Unternehmen. Dazu gehören Imperial Automotive Logistics, Komsa, Astrazeneca, Newcold, Preferred Freezer Services, Davert GmbH, KLM Logistik, British Library, BASF und viele weitere.

Foto: Wagner

Wagner Group

Von Langenhagen in die weite Welt

Im Mai feiert der Brandschutzexperte Wagner Group sein 40-jähriges Bestehen. Eine Erfolgsgeschichte, die in einem Keller in der Nähe von Hannover begann und heute in der ganzen Welt geschrieben wird. Geschäftsführer Werner Wagner gibt im Interview Einblicke in das Geheimnis des Erfolgs und in die Zukunftsperspektiven des Unternehmens.

Foto: Imperial Automotive Logistics

Brandvermeidung im Hochregallager

Rund um die Uhr geschützt

Exakt 320 Kabelbäume pro Stunde, rund um die Uhr, jeden Tag – aus einem vollautomatisierten Just-in-Sequence-Lager in Norddeutschland versorgt die Imperial Automotive Logistics GmbH vier Montagelinien eines Automobilherstellers mit Kabelbäumen. Redundante Systeme stellen sicher, dass der Warenfluss niemals abreißt.

Foto: Wagner

Brandvermeidung im Hochregallager

Schwerwiegende Gefahren

Die Kern & Sohn Waagen- und Gewichtefabrik ist seit über 170 Jahren spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Präzisionswaagen. Bisher besaß das Unternehmen für seine Ware vier kleinere Lager. Mit dem Neubau des Hochregallagers am Firmenstandort Balingen wurden diese zusammengeführt, sodass eine individuell zugeschnittene Brandschutzlösung gefragt war.

Foto: Wagner

Wagner

Neuer Internetauftritt liefert Know-how

Wagner setzt bei ihren neuen Webauftritt auf Lösungswelten, die für unterschiedliche Einsatzbereiche passenden Systeme anbieten. Im Fokus stehen Brandfrüherkennung mittels Ansaugrauchmelder, aktive Brandvermeidung mit Sauerstoffreduktion und Brandbekämpfung mit Gaslöschtechnik.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×