Image
Foto: Geze
Blick vom Lesegaleriesaal, der Bücher- und Medienebene, auf das zentrale Oberlicht des Kernstücks der Bibliothek.

Geze

Brandschutztüren für Stuttgarter Stadtbibliothek

„Stadtbibliothek am Mailänder Platz“ ist der offizielle Name der neuen Stuttgarter Stadtbibliothek, die Ende Oktober eingeweiht wurde. Auf zwei unter- und neun oberirdischen Geschossen sind 500.000 Medieneinheiten untergebracht, geschützt durch Brandschutz-Schiebetüren von Geze.

Der Kölner Architekt Eun Young Yi hat einen „freistehenden, monolithischen Baukörper“ gestaltet. Im Kern des Gebäudes sind drei Räume übereinander gestapelt: ein Veranstaltungssaal im Untergeschoss, darüber ein viergeschossiger Zentralraum – weiß und vollkommen leer gelassen. Das „Herz“ der Bibliothek soll er sein, der räumliche und meditative Mittelpunkt des Gesamtgebäudes. Direkt darüber ist eine viergeschossige Lesegalerieebene angeordnet. Die Galerien und die Bücherregale weichen Geschoss für Geschoss zur Seite zurück, so dass sich das Gebäude terrassenförmig zu weiten scheint.

In das ringförmig angeordnete Foyer inmitten des belebten Stuttgarter Bahnhofs- und Bankenviertels gelangt man barrierefrei von allen vier Gebäudeseiten über hohe Türöffnungen mit Windfängen. Den Publikumsverkehr mit ständigem „Ein und Aus“ bewältigen die doppelt angelegten vollautomatischen zweiflügeligen Drehtüren mit Slimdrive EMD F-IS Antriebssystemen von Geze leise und komfortabel. Fast sinnbildlich stehen die Türen für das, was den Besucher erwartet: den Komfort einer modernen Bibliothek, Sicherheit, Ruhe und ein puristisches Design.

Durch die in die Türknaufe integrierten Aktivierungsschalter genügt ein leichtes Drücken, um die geräuschlose Öffnung der hohen Türen in Gang zu setzen. Dezent sind der Radarbewegungsmelder und die Sensorleisten zur Absicherung der Tür, so dass „Kollisionen“ zwischen Passanten und Tür vermieden werden. Die weiße, auf Reduktion bedachte Ausstattung des Eingangsbereiches wird durch das Türdesign unterstützt: die Schließfolgeregelung, die beide Türflügel in der richtigen Reihenfolge schließt, ist nicht sichtbar in die schmale nur sieben Zentimeter hohe Antriebshaube integriert.

Der Verbindung von Barrierefreiheit, Brandschutz und Design durch Geze Systemprodukte begegnet man fast überall in der Bibliothek. Brandschutz spielt in dieser komplexen räumlichen Struktur, in welcher sich ständig Hunderte von Menschen aufhalten, eine fundamentale Rolle. Automatische einflügelige Brandschutztüren in Alu-Rahmung mit dezenten, kompakten Slimdrive-EMD-F-Drehtürantriebssystemen finden sich auch als Zugänge zu den Lesegalerieebenen. Die gleichen Türlösungen wurden zur Bildung von Flur- und Brandabschnitten auf den einzelnen Stockwerken realisiert. Die Türschließer der TS 5000-Reihe finden sich an einer Vielzahl von Türen auf allen Stockwerken.

Die vier stark frequentierten Zugänge der ersten Lesegalerieebene direkt über dem „Bibliotheksherz“ wurden mit vollautomatischen Linearschiebetüren ausgestattet. Von hier bewegen sich die Besucher über die paarweise gedreht angeordneten Freitreppen. Die mit Slimdrive SL-Antrieben ausgestatteten T30-Brandschutz-Schiebetüren aus Glas sind ein exklusives Gemeinschaftsprodukt von Geze und dem Tür- und Torspezialisten Hörmann. Die Kombination ist das einzige bisher vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassene automatische Brandschutz-Schiebetürsystem.

Die vollverglasten Automatik-Schiebetüren der Feuerwiderstandsklasse T30 bieten Architekten und Planern damit eine geprüfte Lösung: Im Brandfall schließen die Türen selbsttätig und stellen einen sicheren Feuerschutzabschluss dar – auch dann, wenn zuvor die Feststellfunktion der Automatiktür genutzt wurde. Sie kommen dabei ohne Führungsschiene im Durchgangsbereich aus und schenken im Normalbetrieb barrierefreien Begehkomfort. Die schmalen Antriebe wurden genauso wie der kombinierte Radarbewegungsmelder zur Ansteuerung und Absicherung der Tür dezent in die Türsturzverkleidung integriert. Ein Display-Progammschalter mit Schlüsseltaster zur Absicherung der Tür gegen unbefugtes Bedienen wurde in die Türleibung und Seitenwand der Bücherregale eingelassen.

Image
Foto: Geze

Neues Stuttgarter Europaviertel

Alles aus einer Hand

Der Gebäudekomplex „Milaneo“ am Stuttgarter Hauptbahnhof bildet mit der 2011 eingeweihten Stadtbibliothek das Herz des Europaviertels. Hauptbestandteil des 550-Millionen-Euro-Projekts ist ein Einkaufszentrum, das auf drei Ebenen mit insgesamt 43.000 Quadratmetern über 200 Geschäfte beherbergt. An Zutritts- und Brandschutzlösungen wurden höchste Ansprüche gestellt.

Image
Foto: Wagner

Wagner

Birminghams Stadtbibliothek vor Brand geschützt

Wagner hat die Stadtbibliothek von Birmingham mit der Brandvermeidungsanlage Oxyreduct ausgestattet. Sie schützt das in fünf getrennte Bereiche von 200 bis 8.000 Quadratmeter Fläche aufgeteilte Archiv sowie den Technikraum in der achten Etage.

Image
Foto: Axis Communications

Axis Communications

IP-Radardetektor überwacht große Flächen

Axis Communications präsentiert den neuen „AXIS D2050-VE“ Netzwerk-Radar-Detektor. Die Radartechnologie kommt zur präzisen und zuverlässigen Bereichserfassung beweglicher Objekte bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen zum Einsatz.

Image
Foto: Stadt Stuttgart

Assa Abloy

Sicherheitstechnik für Zentralbibliothek in Stuttgart

Die neue Stadtbibliothek in Stuttgart wurde mit Schließ- und Zutrittskontrollsystemen der Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH ausgestattet.