Fuji N2telligence

Brandvermeidungssystem

Mit dem System „QuattroGeneration“ von Fuji N2telligence verspricht das Unternehmen den ersten „Brandschutz mit Return-on-Invest“.

Brennstoffzellen erzeugen - ähnlich wie motorische Blockheizkraftwerke (BHKWs) - gleichzeitig Strom und Wärme nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Während der Energiebereitstellung entsteht in der Brennstoffzelle prozessbedingt eine Abluft, welche sauber ist und einen geringeren Sauerstoffgehalt als unsere Umgebungsluft hat.

Diese Luft fällt beim Betrieb des Systems permanent und ganz ohne Zusatzkosten an und wird über ein Rohrleitungssystem in die zu schützenden Räume geleitet. Das grundsätzliche Prinzip hinter der präventiven Brandvermeidung ist nicht ganz neu; doch nutzen herkömmliche Systeme hierfür Technologien, welche die sauerstoffarme, beziehungsweise stickstoffreiche Luft erst aufwendig und stromverbrauchend produzieren müssen.

Bei „QuattroGeneration“ hingegen steht die Brennstoffzellen-Abluft zum Nulltarif und rund um die Uhr zur Verfügung, so dass der Größe der zu schützenden Räume quasi keine Grenzen gesetzt sind. Sensoren kontrollieren hierbei ständig den individuell eingestellten Sauerstoffgehalt in den Schutzbereichen, der so auch bei Raumundichtigkeiten und Türöffnungen konstant auf dem erforderlichen Niveau gehalten wird.

Der Einsatz der Brennstoffzelle führt also dazu, dass beispielsweise Hochregal-, Tiefkühllager oder Rechenzentren mit Strom und Wärme beziehungsweise Kälte versorgt werden und niemals mit Feuer oder Wasser in Berührung kommen.

Foto: Fuji N2telligence

Brandschutz im Rechenzentrum

Wer noch löscht, steht auf dem Schlauch

In Rechenzentren, IT- oder Telekommunikationsanlagen besteht durch die Vielzahl dort installierter elektrischer Anlagen ein besonders hohes Brandrisiko. Der Grund für Brände sind meist technische Defekte oder Kurzschlüsse an elektrischen Geräten, die als Schwelbrand häufig erst entdeckt werden, wenn es bereits zu spät ist.

Foto: Mimimax

Brennstoffzelle für hochwirtschaftliche Brandvermeidung

Permanentinertisierung im Tiefkühllager

Im Tiefkühllager der Wolf Butterback KG aus Fürth kommt eine Anlage zur Permanentinertisierung zum Einsatz, die wirkungsvoll die Entstehung von Bränden verhindert. Das Besondere: Sie wird in Kombination mit einer Brennstoffzelle betrieben. Welche Vorteile das bringt, stellt dieser Beitrag vor.

Foto: Minimax

Feuertrutz 2018

Preisgekrönter Brandschutz von Minimax

Preisgekrönt dank hoher Wirtschaftlichkeit und effizientem Brandschutz: „Oxeo EcoPrevent FC“ von Minimax ist die VdS-konforme Kombination aus einem Sauerstoffreduzierungssystem und einer Brennstoffzelle. Das System erhielt die Auszeichnung „Produkt des Jahres 2018“ von der Feuertrutz.

Foto: Wagner

Brandvermeidungs-Technologie

Unter Druck gesetzt

Lager, Rechenzentren und Archive: Sie alle sind auf einen effizienten und absolut zuverlässigen Brandschutz angewiesen. Laut Statistik bricht alle zwei Minuten in Deutschland ein Feuer aus und richtet nicht selten einen erheblichen Schaden an. Einen solchen Vorfall kann sich kein Unternehmen leisten.