Foto: Dom

Schließanlage für Druckzentrum

Briefgeheimnis gesichert

Als Partner der Deutschen Post ist die Firma Wirtz Druck gewohnt, mit sensiblen Adressdaten umzugehen – Diskretion ist hier selbstverständlich. Doch wie können Daten und Produkte gegen Zugriff von außen abgesichert werden? Die Lösung ist eine neue Schließanlage von Dom Sicherheitstechnik.

Diese Schließanlage schützt das neu erbaute Produktions- und Verwaltungsgebäude in Datteln vor unbefugten Eindringlingen. Mit einer elektronischen Zutrittskontrolle, die zugleich mit der Einbruchmeldeanlage verbunden ist, sind die vertraulichen Informationen bestens gesichert.

Zu den Spezialitäten von Wirtz Druck gehören ganz besondere Botschaften. Mit dem Konzept „Mailing Liebe“ erreichen die Kunden des Druckhauses die Endverbraucher mit außergewöhnlicher Post: Die mit viel Kreativität gestalteten Umschläge sind echte Hingucker, die zum Öffnen und Lesen animieren. Vermutlich hat sie jeder schon mal im Briefkasten gehabt, denn zu den namhaften Kunden der Druckprofis gehören bekannte Airlines ebenso wie große Versandhäuser oder Energieversorger. Für seine innovativen Mailing-Ideen ist Wirtz Druck bereits mehrfach mit dem Druck & Medien Award ausgezeichnet worden.

Datenschutz und Exklusivität

Das breit gefächerte Kundenportfolio, das zum Teil höchste Ansprüche an Datenschutz und Exklusivität stellt, erfordert Sicherheitsmaßnahmen, die sich durch alle Bereiche ziehen. „Beim Datenhandling gelten bei uns schon lange sehr strenge Vorschriften. Mit dem Neubau unseres Firmengebäudes hatten wir jetzt auch die Möglichkeit, den Zutritt grundlegend neu zu organisieren und den Einbruchschutz zu erhöhen“, erklärt Jürgen Schmidt, der gemeinsam mit seinem Bruder Vinzenz die Geschäftsführung von Wirtz Druck bildet. „Dabei war es uns wichtig, dass das neue Schließsystem möglichst flexibel und mit unserer Einbruchmeldeanlage kombinierbar ist.“ Voraussetzungen, die der Protector von Dom Sicherheitstechnik erfüllen konnte.

Mechanik trifft Elektronik

Bei der Auswahl der Sicherheitstechnik hat sich Wirtz Druck von der Firma Tacke + Lindemann Baubeschlag- und Metallhandel aus Dortmund beraten lassen. Das Ergebnis ist eine Kombination aus mechanischer und elektronischer Schließanlage. Die Bedienung erfolgt über praktische Transponder wie den Dom Cliptac, auf denen die jeweiligen Zugangsberechtigungen der rund 70 Mitarbeiter hinterlegt sind. Je nach Bedarf können Zeiträume definiert werden, in denen ein Mitarbeiter bestimmte Bereiche betreten darf.

Darüber hinaus erfolgt auch die Zeiterfassung sowie die Aktivierung und Deaktivierung der Einbruchmeldeanlage über das Schließsystem Protector, das dank der 128-Kilohertz-Transpondertechnologie auch mit externen Systemen kompatibel ist.

„Der Dom Protector ist extrem benutzerfreundlich“, weiß Ingo Kalwey von Tacke + Lindemann. „Er ist leicht zu bedienen, flexibel bei der Vergabe und Anpassung von Zugangsberechtigungen und punktet dadurch, dass im Falle eines verlorengegangenen Transponders nicht die ganze Schließanlage ausgetauscht werden muss.“ Denn anders als bei mechanischen Systemen kann der Transponder schnell aus dem System gelöscht werden und ist somit ungültig. Gerade bei einer großen Menge an Nutzern zahlt sich dieses Prinzip schnell aus.

Widerstandsfähiger Wächter

Zusätzlich zu der smarten Technik im Inneren überzeugt der Zylinder des Dom Protector durch höchste Sicherheit: Er ist optimal gegen mechanische und elektronische Manipulationsversuche von außen geschützt und eignet sich für die Sicherung hochsensibler Bereiche. Unabhängige Prüfstellen wie die VdS Schadenverhütung GmbH haben den Protector getestet und mit der Ziehschutz-Klasse BZ+ anerkannt.

Damit erfüllt die neue Schließanlage alle Anforderungen von Wirtz Druck. „Unser Neubau ist vorerst abgeschlossen und entspricht in allen Bereichen unseren Wünschen. Im Falle einer Erweiterung würden wir auf jeden Fall wieder auf die Technik von Dom und die gute Beratung durch Tacke + Lindemann setzen“, zieht Jürgen Schmidt zufrieden eine erste Bilanz.

Foto: Dom

Dom

Jürgen Drews hat wieder alles im Griff

Dank einem neuen elektronischen Schließsystem von Dom Sicherheitstechnik fühlt sich Schlagerstar Jürgen Drews nach einem Einbruch wieder sicher auf seinem Anwesen.

Foto: Dom

Dom

Elektronisches Schließsystem für wechselnde Bedürfnisse

Schließsysteme müssen verlässlich sein und sicher den Zutritt organisieren. Darüber hinaus zählt für Objektbetreiber auch die wirtschaftliche Rentabilität. Mit dem Dom Protector hat Dom Sicherheitstechnik ein elektronisches Schließsystem entwickelt, das diese Ansprüche erfüllt.

Foto: Dom

Sicherheit 2011

Handgerechtes elektronisches Schließsystem von Dom

Dom Sicherheitstechnik präsentiert in Zürich unter anderem ein elektronisches Schließsystem, welches durch altersfreundliche Handhabung überzeugt.

Foto: Dom

Schließanlage für Herzzentrum Berlin

Zum Schutz der Patienten

Das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) behandelt Herz-, Thorax- und Gefäßerkrankungen und nimmt Kunstherz-Implantationen vor. Bei der Neueinrichtung der Schließanlage entschied sich das DHZB für eine Anlage von Dom Sicherheitstechnik.